A8: Auffahrrampe kracht gegen acht Autos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frasdorf - In der Nacht auf Donnerstag hat ein Lkw auf der A8 eine Auffahrrampe verloren und insgesamt acht Autos beschädigt. Die Fahrer hatten viel Glück, der Gesamtschaden ist hoch.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 2 Uhr, kam es im Bereich der Anschlussstelle Frasdorf auf der A8 in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall, nachdem ein Lkw eine Auffahrrampe verloren hatte. Durch die Auffahrrampe wurden insgesamt acht Fahrzeuge beschädigt, die alle abgeschleppt werden mussten.

An sechs Fahrzeugen wurden durch das Überfahren der Rampe die Reifen beschädigt. Bei einem weiteren Pkw wurde der Tank aufgerissen, so dass der Einsatz der Feuerwehr erforderlich wurde.

Beim Überfahren der Auffahrrampe wurde diese von einem Auto aufgewirbelt und in den Frontbereich eines BMW geschleudert. Im Anschluss prallte diese gegen die A-Säule, die dabei einknickte und in die Seitenscheibe der Fahrerseite prallte, die dadurch zersplitterte.

Zum Glück wurde der Fahrer nicht noch direkt von der Rampe getroffen, da er ansonsten mit Sicherheit schwerwiegende Verletzungen davongetragen hätte.

Auch alle anderen Fahrerinnen und Fahrer der beteiligten Fahrzeuge hatten großes Glück, durch den Unfall nicht verletzt worden zu sein.

Der Gesamtschaden wurde auf etwa 13.000 Euro geschätzt.

In diesem Zusammenhang darf an die Führer von Kraftfahrzeugen appelliert werden, ihre Ladung bzw. Zubehörteile so zu sichern, dass ein Verlust solcher Rampen oder ähnlicher Gegenstände verhindert wird und dadurch schwere Verkehrsunfälle vermieden werden können.

Zeugen, die beobachtet haben, von welchem Fahrzeug die Auffahrrampe herunterfiel bzw. sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim, Tel. 08035/90680, in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser