Unfall: 30-Jähriger im Auto eingeklemmt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tuntenhausen - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitagabend auf der Staatsstraße 2089 bei Biberg: Zwei Autos kollidierten, ein 30-Jähriger wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

In den frühen Abendstunden des 28. März ereignete sich auf der Staatsstraße 2089, an der Kreuzung zu Biberg / Thal, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Bruckmühler übersah beim Einbiegen in die Staatsstraße 2089 einen vorfahrtsberechtigten 30-jährigen Bad Aiblinger.

Der Bruckmühler wurde verletzt ins Krankenhaus Bad Aibling eingeliefert. Der Bad Aiblinger wurde, nachdem er durch die Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät aus seinem Fiat geschnitten werden musste, mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Unfallkrankenhaus geflogen. An den beiden Pkw entstand jeweils Totalschaden von geschätzt 10.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein bestellte zur Klärung der Unfallursache einen Gutachter zum Unfallort. Aufgrund der aufwändigen Unfallaufnahme musste die Staatsstraße 2089 für vier Stunden komplett gesperrt werden. Durch die von der Feuerwehr eingerichteten Umleitung kam es jedoch nur zu geringen Behinderungen.

Neben dem Rettungshubschrauber, zwei Rettungswägen, einem Notarzt sowie First Responder Ostermünchen waren die Feuerwehren aus Hohenthann, Schönau, Beyharting und Assling im Einsatz. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte an der Rettungsaktion beteiligt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser