Unfall in Stephanskirchen:

Kies auf Bahngleise "abgeladen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Ein Rosenheimer verlor am Bahnübergang am Ziegelberg seinen Pkw-Anhänger. Der geladene Kies landete auf den Bahngleisen...

Am Montag, gegen 9 Uhr, kam es an dem Bahnübergang in der Rohrdorfer Straße in Stephanskirchen zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall.

Ein 53-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem Mercedes inklusive Anhänger in Fahrtrichtung stadtauswärts. Kurz vor dem Bahnübergang am Ziegelberg verlor der Fahrer plötzlich seinen Pkw-Anhänger. Der Anhänger schoss quer über die Gegenfahrbahn, rutschte einen Hügel herab und kam wenige Zentimeter vor den Zuggleisen zum Stehen. Jedoch verlor der Anhänger die Ladung. Der geladene Kies lag nun ca. einen Meter hoch auf den Gleisen.

Die Polizeibeamten machten einen heranfahrenden Zug auf das Hindernis aufmerksam und veranlassten eine Sperrung der Zugstrecke.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro, da es glücklicherweise zu keinen schlimmeren Schäden kam. Ebenfalls kam keine Person zu Schaden.

Noch vor Ort stellten die Beamten fest, dass sich die abnehmbare Anhängerkupplung des Mercedes löste und der Pkw somit den Anhänger verlor. Gegen den Fahrer wird nun wegen gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser