Massiv gegen Blutentnahme gewehrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Eigentlich war es nur eine Routinekontrolle. Doch weil der Autofahrer Alkohol getrunken hatte, geriet die Lage auf der Wache etwas außer Kontrolle.

Am 24.07.2013, gegen 23.45 Uhr, wurde ein 40-jähriger Eggstätter in Wasserburg am Inn einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass dieser alkoholisiert war. Es wurde ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab rund 1,5 Promille. Aufgrund dessen sollte auf der Dienststelle eine Blutentnahme bei dem Mann durchgeführt werden.

Mit der Blutentnahme war dieser aber nicht einverstanden und leistete massiven Widerstand gegen die Beamten und den Arzt. Dadurch wurde er selbst, wie auch die Beamten, verletzt. Der Eggstätter kam mit dem hinzugezogenen Rettungsdienst ins Krankenhaus Rosenheim. Nach der Untersuchung wurde er wieder entlassen. Auch zwei Polizeibeamte begaben sich zur Behandlung in das Krankenhaus Wasserburg. Um weitere Fahrten zu unterbinden, wurde dem 40-Jährigen nicht nur der Führerschein, sondern auch der Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser