Das Wochenende der Verkehrspolizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Verkehrspolizei war an diesem Wochenende unter anderem mit einer Radfahrerin beschäftigt, die sich auf die Autobahn verirrt hatte.

An diesem Wochenende waren keine Staus oder sonstige nennenswerte Verkehrsbehinderungen im Dienstbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zu verzeichnen. Das lag zum einen am trockenen Herbstwetter, zum anderen daran, dass zur Zeit in keinem Bundesland Ferien sind. Der Verkehr beschränkte sich daher hauptsächlich auf Ausflügler, welche das herrliche Bergwetter bei milden Temperaturen geniessen konnten.

Gefahrgut-Lkw kommt von Fahrbahn ab

Ebenfalls einen, hier allerdings unfreiwilligen Ausflug, machte der österreichische Fahrer eines mit Diesel beladenen Gefahrguttransporters am Freitag Abend gegen 22 Uhr. Der 38-jährige kam auf der A 93 Richtung Kufstein im Bereich Oberaudorf nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einen Leitpfosten und eine Kilometertafel.

Anschließend kam er in der Wiese eines Landwirts zum Stehen, wobei Flurschaden entstand. Der Lkw-Fahrer gab an, einem größeren Tier auf der Fahrbahn ausgewichen zu sein. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der Dieseltank wurde nicht beschädigt.

Radfahrerin verirrt sich auf Autobahn

Daß der schnellste Weg nicht immer der beste ist, musste eine 52- jährige Kolbermoorerin erfahren. Die gebürtige Estin hatte sich am Samstag Mittag in Bad Feilnbach mit einer Freundin zur Radltour verabredet. Mangels Ortskenntnis verfuhr sie sich und gelangte dabei auf die A 8 Richtung München, wo mehrere Autofahrer auf sie aufmerksam wurden und über Notruf die Polizei verständigten.

Die nicht ganz ungefährliche Fahrt auf dem Seitenstreifen wurde kurz vor Bad Aibling von einer Streife der VPI Rosenheim unterbunden. Nach genauer Einweisung auf die richtige Route durfte die Dame ihre Tour abseits der Autobahn fortsetzen.

Kein gutes Geschäft gemacht

Gut getarnt im dichten Nebel fühlte sich ein 50-jähriger serbischer Lkw- Fahrer, als er am Samstag Nachmittag an der Schutzplanke direkt neben der A 8 im Bereich Frasdorf ein größeres „Geschäft“ verrichtete. Der in einer Nothaltebucht abgestellte Lkw fiel aber einer Streife der VPI auf, wodurch dann auch die „geschäftl. Tätigkeiten“ des Serben zum Vorschein kamen.

Diese Sparmaßnahme, ausgerechnet am (Welt-)Tag der Toilette wurde mit einem saftigen Bußgeld geahndet, wobei das verbotswidrige Parken des Lkw im Vordergrund stand.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser