100-prozentige Erfolge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schnaitsee - Mit stolz geschwellter Brust verkündete die Klassenlehrerin Uta Nistl vor der Zeugnisvergabe das Gesamtergebnis ihrer Abschlussklasse.

"Gut 80 Prozent strebten den Quali an, Erfolgsquote waren 100 Prozent. Die weiteren Schüler wollten zumindest den Teil-Quali absolvieren, wieder mit 100-prozentigem Erfolg. Ich bin stolz auf diese Klasse." Sie bezeichnete die Klassengemeinschaft als sehr lebhaft. "Andere würden sagen - kommunikativ. Ich nenn es verratscht." Sie bestätigte aber allen, dass sie anpacken könnten, wenn es drauf ankomme. "Mir ist um eure Zukunft nicht bange."

Das meinte auch Bürgermeister Josef Huber aus Babensham, der selber vor etwa 40 Jahren seinen Abschluss an der Schnaitseer Schule gemacht hatte. "Die Politik möchte die Hauptschule aufwerten. Diese braucht aber gar nicht aufgewertet zu werden. Sie war schon immer ein gutes Sprungbrett. Lasst euch euren Abschluss nicht vermiesen. Ihr könnt selbstbewusst in die Zukunft schauen."

Die Abschlussfeier begann mit einem beeindruckenden Gottesdienst in der Sankt-Anna-Kirche. Die Lehrerin Uta Nistl verlas ein Grußwort der evangelischen Pfarrerin Claudia Wieland, bei dem sie Mut für die Zukunft machte: "Ihr könnt euch sicher sein, ihr geht nicht allein."

Bei der kirchlichen Feier, die Pfarrer Georg Schinagl abhielt und die von der Harpfinger Rhythmusgruppe unter der Leitung von Waltraud Weiß umrahmt wurde, ging Religionslehrer Christian Sigl auf einen Text von Dietrich Bonhoeffer ein. Er fragte: "Wer bin ich?" Sigl dazu: "Das wollen oft andere für euch beantworten. Aber ihr seid jeder für sich ein Individuum. Wenn ihr dieses Selbstbewusstsein habt ist es gut."

Im Pfarrheim verglich Rektor Helmut Rehrl die Schulabgänger mit einem Schwimmer langer Strecken. "Jetzt seid ihr froh, dass ihr am Ufer seid. Jetzt kommen neue Ziele für euch. Jetzt geht es hinaus nach dem Spruch ,Weit ist das Meer, weit ist die Welt, weit ist das Leben." Auch die Elternbeiratsvorsitzende Sylvia Heistracher wünschte den Schulabgängern alles Gute und hoffentlich "viele gute Erinnerungen an die Schnaitseer Volksschule."

Bei der Ehrung der besten Schüler stand Florian Maier ganz an vorderster Stelle. Mit einem Schnitt von 1,55 gehörte er auch zu den Landkreisbesten und wurde vom Landrat besonders geehrt. Franziska Detsch erreichte in der Gesamtprüfung den Notenschnitt von 2,0 und Severin Ernst den Schnitt von 2,16. Im praktischen Quali schnitten mit jeweils einem Einser bei der Prüfung und beim Jahresfortgang optimal ab: Im Fach HsB neben Franziska Detsch noch Jasmin Dürnecker und Maria Halmbacher. Im Fach Kunst holten sich neben Severin Ernst noch Andreas Haberthaler und Lisa Steidle zwei Einser.

Die Feier wurde von den Schülern gestaltet. Sie sorgten auch nach der Zeugnisverteilung für das ansehnliche Büfett der Gäste. ju/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser