Im April kommt Ludwig II. zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Martina Hörbig und König Ludwig II. aus Wasserburg, inzwischen restauriert. Foto re

Wasserburg - Einer gründlichen Kur wird derzeit König Ludwig II. unterzogen: Das große Bild aus dem Rathaus wird restauriert und kehrt im April wieder in den Rathaus-Lichthof zurück.

Mit der Landesausstellung "Götterdämmerung - König Ludwig II." um den bayerischen König hat sich die Oberstufe des Sonderpädagogischen Förderzentrums Wasserburg beschäftigt. Dabei tauchte die Frage auf, wohin das große Bildnis des Königs, das bis zum Liftbau im Rathaus-Lichthof hing, verschwunden ist.

Es fand sich schließlich wieder in den Restaurierungswerkstätten Reiner Neubauer in Mauerkirchen. Martina Hörig arbeitet schon zwei Monate an drei Bildern aus dem Wasserburger Rathaus. Das Ölgemälde von Ludwig II ist das größte neben den Gemälden von Max I und Max II.

Gemalt hat das lebensgroße Portrait 1879 der Wasserburger Maler Heinrich Dendl. Der Magistrat der Stadt gab den Auftrag für die Anfertigung des Portraits, das im Rathaussaal aufgehängt werden sollte. 600 Mark hat Dendl vor 132 Jahren für das gewaltige Bild bekommen. Irgendwann verschwand das Portrait. Der jetzige Altbürgermeister Dr. Martin Geiger fand das Ölgemälde schließlich in den 70er-Jahren verstaubt auf dem Dachboden des Rathauses.

Die Restauratorin zeigte den Schülern in ihrer Werkstatt, wie mit einer Heizspachtel bei 50 bis 60 Grad die Malschicht wieder auf das Bild gebügelt wird. Diese Technik ist nicht einfach. Vorher wurde das Ölgemälde mit Spezialseife und Wasser sorgfältig gereinigt, an manchen Stellen ging das sogar nur ganz vorsichtig mit Wattestäbchen.

Martina Hörig arbeitet derzeit an der Restauration des riesigen Bilderrahmens. Dabei werden brüchige Teile entfernt und das Blattgold auf der geschnitzten Rahmenoberfläche wird ergänzt. Den Rahmen hat Heinrich Geigenberger im September 1879 für 160 Mark hergestellt und Malermeister Georg Breit für 197 Mark vergoldet. Das Blattgold, das die Restauratorin jetzt verwendet, ist sehr teuer und wird mit einem elektrostatisch aufgeladenen Pinsel vorsichtig aufgetragen.

Anfang April wird Ludwig II. wieder nach Wasserburg kommen, an seinen angestammten Platz im Rathaus, neben dem neuen Lift.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser