Kindergarten St. Martin Babensham

"Ich geh' mit meiner Laterne ..."

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Babensham - Schlechtes Wetter war der Grund, warum der Babenshamer Martinsumzug auf Montag verschoben wurde. Doch minderte das nicht den Andrang. Ebenfalls wurde die Sankt Martins-Geschichte in beeindruckender Weise gespielt.

Das schlechte Wetter machte dem Kindergarten St. Martin aus Babensham einen gehörigen Strich durch die Rechnung – und so wurde der Martinstag erst am Montag gefeiert. Um 18 Uhr, als es schon dunkel und kalt war, wanderten die Kinder aus dem Kindergarten, der Kinderkrippe Zauberwald und der Tagespflege zusammen mit ihren Familien und vielen anderen aus dem Gemeindegebiet mit ihren wunderschön leuchtenden Laternen zum Mehrgenerationengarten. 

Angeführt wurde der Lichterzug traditionsgemäß von Sankt Martin mit Schwert, rotem Mantel und Pferd. Der bunte Laternenzug versammelte sich im Amphitheater des Mehrgenerationengartens und lauschte gespannt der Begrüßung durch die Kindergartenleitung Barbara Schwarzenbeck und der Geschichte von Sankt Martin, die von Sepp Christandl als Bettler und Herrn Pilger als St. Martin in beeindruckender Weise gespielt wurde. 

Begleitet von Babenshamer Musikanten wurden noch stimmungsvoll einige Lieder gesungen, bevor sich dann im Garten des Kindergartens St. Martin alle mit selbstgebackenen Lebkuchen und Martinsgänsen, Kinderpunsch und Glühwein stärken und aufwärmen konnten. Als alle satt und zufrieden waren, die Lebkuchen gegessen und der Punsch ausgetrunken war, tanzten die Lichter in den Laternen mit den Kindern wieder nach Hause.

Pressemeldung Kindergarten St. Martin

Zurück zur Übersicht: Babensham

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser