„Lauf für ein Leben“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eiselfing - Zum 15. Mal findet am Freitag und Samstag auf der bekannten Pendelstrecke zwischen Eiselfing und Alteiselfing der „Lauf für ein Leben“ statt.

Seit langem laufen die Vorbereitungen für diese schul- und gemeindeübergreifende Sponsorenaktion, bei der im vergangenen Jahr auf der bekannten Pendelstrecke zwischen Eiselfing und Alteiselfing mit mehr als 16000 gelaufenen Kilometern dem Projekt Land für Indios in Ecuador erneut eine Rekordsumme von über 89000 Euro zugeführt werden konnten. Hoher kirchlicher Besuch wird auch diese Jahr erwartet. Der neue Geschäftsführer von Misereor Deutschland, Pirmin Spiegel, Nachfolger von Professor Dr. Sayer, der letztes Jahr der Schule eine Linde zum Zeichen der Verbundenheit gespendet hatte, hat überraschend sein Kommen angekündigt. Zu Beginn seiner Amtszeit möchte er persönlich bei diesem großen und erfolgreichen Sponsorenlauf dabei sein.

Gut 1200 Läufer werden auch in diesem Jahr an den beiden Lauftagen erwartet. Neben der gastgebenden Schule Eiselfing werden am Freitag noch mindestens 10 weitere Schulen der Region antreten. Schirmherr der Veranstaltung ist wieder der bekannte Kabarettist Michael Altinger. Er wird auch den Startschuss für den Schülerlauf am Samstag um 8:30 Uhr geben. Einige Ultraläufer wollen ebenfalls wieder für sportliche Höchstleistungen sorgen. Der Nachtlauf für jedermann beginnt um 18:00 Uhr, die Läufer werden unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Aham betreut.

Am Freitag sind vor allem die Gäste aus den Nachbarschulen an der Reihe. Etwa 700 Schülerinnen und Schüler haben ihr Kommen zugesagt, so Läuferinnen und Läufer aus der Volksschule Schnaitsee, der Franziska-Lechner-Volksschule Edling und sechs 8. Klassen des Luitpoldgymnasiums Wasserburg. Das gesamte Förderzentrum Wasserburg und Schüler der Grundschulen von Wasserburg, Reitmehring, Amerang und Halfing. Grundschüler aus Schonstett, Soyen und sind ebenfalls dabei. Am Samstag sind traditionell die Jungs und Mädels aus Eiselfing aufgerufen, möglichst viele Kilometer zu erlaufen.

Auch alle Gastläufer, ob Laufgruppen, Vereine, Firmengruppen oder Einzelläufer sind an diesem Tag herzlich willkommen. Unter anderem werden wieder das so erfolgreiche Team der RKW mit zahlreichen Läufern antreten, ebenso werden ambitionierte Läufer aus ganz Bayern, der Schweiz, Italien und Frankreich erwartet. Barfußparcour und Torwandschießen sorgen für Abwechslung. Ab 10:00 Uhr wird am Samstag gegrillt. Die Tombola bietet als Hauptpreis einen mobilen Basketballkorb. Die Preisausgabe wird am Samstag ab 13:00 Uhr sein.

Die Läufer aus nah und fern haben zum Großteil bereits im Vorfeld schon viele Gelegenheiten genutzt, mit ihren Laufsponsoren ein angemessenes Kilometergeld auszuhandeln. Dabei geht es in erster Linie nicht um die Höhe, sondern um das Bewusstsein, Menschen in der Welt, denen es nicht so gut geht, durch Eigeninitiative zu unterstützen. So wird jeder gelaufene Kilometer mit dem ausgehandelten Kilometergeld multipliziert. Jeder Läufer kann natürlich mehrere Sponsoren haben.

Für kostenlose Laufverpflegung und Getränke ist ebenso gesorgt wie für das leibliche Wohl der Gäste. Eine Musikgruppe wird für die musikalische Umrahmung sorgen.

Anmeldungen können noch an der Volksschule Eiselfing direkt oder über die Homepage der Schule (www.vs-eiselfing.de) erfolgen, Nachmeldungen sind möglich am Samstag ab 8:00 Uhr im Eingangsbereich der Schule. Los geht es jeweils um 8:30 Uhr, gelaufen wird dann bis 12:30 Uhr. Laufbegeisterte Schüler und Schülerinnen anderer Schulen können natürlich am Samstag als Gäste jederzeit mitlaufen. Auskünfte werden unter 08071/922998-0 noch Donnerstag und Freitag möglich sein.

kr/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser