Griesstätter Kreisel soll Ende Juli fertig sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In der Vergangenheit gab es im Kreuzungsbereich südlich von Griesstätt immer wieder viele Unfälle, teils auch mit Schwerverletzten.

Griesstätt - Die Notwendigkeit dieses Kreisels wurde von den Verantwortlichen nicht eine Sekunde in Frage gestellt. Seine Fertigstellung steht nun kurz bevor:

Bereits bei den Planungen zum Bau der Umgehungsstraße von Griesstätt, die im Juli 2007 dem Verkehr übergeben wurde, gab es Überlegungen für einen Kreisel an dieser Stelle, die dafür notwendigen Grundstücke hatte das Straßenbauamt Rosenheim schon 2003 gesichert. Der Gemeinderat sah die Notwendigkeit des Kreisels und beschloss diesen selbst zu errichten. Ende 2011 kam der Bescheid, dass dafür Fördermittel nach dem Bayerischen Finanzausgleichsgesetz über 337000 Euro bewilligt sind. Für diese staatliche Förderung und für die Verwirklichung setzte sich auch immer wieder Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner ein. Die Gesamtbaukosten betragen knapp 480000 Euro. Die Arbeiten an der Baustelle gehen zügig voran. Die Form des Kreiselbauwerkes ist bereits gut erkennbar, Ende Juli soll es fertig sein. Der Verkehr wird derzeit über die Umgehungsstraße umgeleitet. Zur Gestaltung des Kreisels sind die Griesstätter gefragt. Ideen und Anregungen können schriftlich bei der Gemeinde abgegeben werden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser