Kind auf Fahrrad angefahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Mittelschwer verletzt wurde ein Kind, das am Mittwochvormittag von einem Auto angefahren wurde.

Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen fuhr der zehnjährige Schüler mit seinem Fahrrad hinter dem Geschäft „ATU“ hervor und wollte die Verlängerung der Bernd-Motzkus-Straße in Richtung Dänisches Bettenlager überqueren.

Hierbei übersah er einen von rechts kommenden Ford Focus. Es kam zur Kollision. Der Junge wurde auf die Motorhaube des Autos geschleudert, sein Fahrrad geriet unter den linken Vorderreifen des Pkw. Der Schüler wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 41-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Mühldorf blieb unverletzt.

Den Angaben einer Zeugin nach hatte der Autofahrer keine Möglichkeit, den Unfall zu vermeiden, da der Radfahrer plötzlich und auffallend schnell unmittelbar vor dem Auto hinter der Hauswand der ATU-Filiale auf die Straße fuhr. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser