FINANZIERUNGSLÜCKE BEI DER BETREUUNG JUNGER FLÜCHTLINGE

Söder: „Saubere, rechtliche Bearbeitung“ nötig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nun hat sich auch Bayerns Finanzminister  Markus Söder zu der  Deckungslücke bei der Finanzierung der Betreuungskosten für junge Flüchtlinge, die volljährig werden, jedoch noch Betreuungsbedarf aufweisen geäußert.

Es war das Aufregethema in der letzten Sitzung des Stadrats vor der Sommerpause,wie das Oberbayerische Volksblatt berichtete. Es droht eine Deckungslücke bei der Finanzierung der Betreuungskosten für junge Flüchtlinge, die volljährig werden, jedoch noch Betreuungsbedarf aufweisen. Denn bisher sieht es so aus, dass der Freistaat diese Kosten nicht übernimmt. Dann wäre der Bezirk gezwungen, die zusätzlichen Kosten über eine Erhöhung der Bezirksumlage um zwei Punkte von den Kommunen einzuholen. Stadt und Landkreis Rosenheim protestieren unter anderem mit einer Resolution dagegen.

Beim OVB-Redaktionsgespräch am Montag sprach Bayerns Finanzminister Markus Söder von der Notwendigkeit einer „sauberen, rechtlichen Bearbeitung“ dieser Problematik, wie das Volksblatt nun berichtet. Wie die Zeitung schreibt, würden auch noch Gespräche mit den kommunalen Spitzenverbänden wie dem Städtetag stattfinden. Söder äußerte außerdem die Überzeugung, dass das System der Betreuung minderjähriger Flüchtlinge grundsätzlich zu hohe Kosten verursache.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser