Rosenheimer Tafeln geben sich gelassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Gestern wurde bekannt, dass Bäcker in Sachsen Lieferungen an die Tafel wegen Finanzamt-Nachzahlungen gestoppt haben. Hier gebe es das Problem nicht:

Die Tafeln in der Region fürchten nicht um ihre Zukunft. Das sagte Helmut Maier von der Tafel Bad Aibling. Hintergrund sind Medienberichte wonach in Sachsen Bäcker aufgrund drohender Nachzahlungen an das Finanzamt Lieferungen an die Tafeln gestoppt haben.

Helmut Maier bei Radio Charivari

O-Ton

Bislang gebe es keine Probleme, da keine Spendenquittungen ausgestellt werden, so Maier. Brot-Spenden werden somit wie in Hannover gehandhabt. Da es sich für den Bäcker wertlose Ware handelt, könne auch kein Wert der Ware bemessen werden. Aus diesem Grund ist bei der Warenabgabe eines Bäckers an die Tafel nicht von „Spenden“ auszugehen, so das Finanzamt Hannover-Land I. Da so auch keine Spendenbescheinigung ausgestellt wird, wird auch keine Umsatzsteuer fällig.

Wie Helmut Maier von der Aiblinger Tafel im Interview sagte, habe es seit Beginn der Essensausgabe vor acht Jahren nie Probleme mit dem Finanzamt gegeben. Dies könne in Bad Aibling nicht passieren, so Maier. Hier werden keine Spendenbescheinigungen an die Lieferanten geschrieben.

Quelle: Radio Charivari Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser