In Stauende gefahren

Über 2 Promille: Rotter verursacht Dreifach-Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rott am Inn - Deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte ein 22-Jähriger aus Rott am Inn. Nach einem von ihm verursachten Unfall ist er seinen Führerschein erstmal los.

Der Handwerker befuhr mit seinem Klein-Lkw am Freitagnachmittag die Aiblinger Straße in Rott in Richtung Ortsmitte. An der Einmündung in die Rosenheimer Straße stauten sich mehrere Fahrzeuge. Der junge Mann übersah offenbar einen bereits stehenden BMW, fuhr diesem auf und schob ihn auf einen davor stehenden VW Touran. 

Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert weit über zwei Promille. Der Rotter musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er muss nun mit einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis, sowie einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rott

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser