Verkehrsbehinderungen dauern an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn im Bereich der Eisenbahnüberführung nach Fürstätt sind komplexer als zunächst angenommen.

Nachdem im Sommer vergangenen Jahres Schäden an der Asphaltdecke aufgetreten waren, wurde das Bauwerk gründlich untersucht. Schäden an der Betonkonstruktion schloss der Gutachter aus.

Als ursächlich stellte er eine teilweise fehlende Verbindung der Abdichtungsschicht zur Betonkonstruktion fest. Die Sanierung wurde daraufhin witterungsbedingt für diesen Sommer vorgesehen, da zur Reparatur anhaltend trockenes und warmes Wetter notwendig ist. Nachdem im August die Abdichtung einer ersten Teilfläche erneuert wurde, mussten kurz darauf erneut Schäden festgestellt werden.

Nach neuerlicher Prüfung war klar, dass die Schäden durch Wasser verursacht werden, das in die Dichtungsschicht eindringt. In den kommenden Tagen wird der Grund für den Wasserandrang untersucht. Die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnüberführung Küpferling werden sich aus diesem Grund noch um einige Zeit verzögern.

Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser