Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf St2160

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schnaitsee - Auf der Staatsstraße 2160 hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Drei Autos sind ineinander gekracht. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt. *Neue Infos und Bilder*

Am 02.11.2014 um 13 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Gemeindebereich Schnaitsee. Ein 76-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Mühldorf fuhr von Waltlham kommend auf die Kreuzstraße zu, um diese in gerader Richtung zu überqueren. Aus noch nicht geklärter Ursache fuhr er über die Kreuzung, ohne das vorhandene Stop-Schild zu beachten. Beim Einfahren in die Kreuzung kollidierte der Fahrzeugführer mit dem Pkw eines 53-jährigen Mannes aus dem Landkreis Altötting, der zusammen mit einem 56-jährigen Beifahrer aus dem Landkreis Altötting von Schnaitsee kommend in Richtung Kreuzstraße fuhr.

Durch den Aufprall kollidierten diese beiden Unfallfahrzeuge noch mit dem Fahrzeug einer 54-jährigen Dame aus dem Landkreis Altötting, die in Gegenrichtung an der Kreuzstraße wartete.

Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, eine Person darunter schwer.

An zwei Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf geschätzte 35.000 Euro.

Alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser zur medizinischen Erstversorgung gebracht, der schwerverletzte Mann mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen.

Die Unfallstelle war für die Aufnahme vor ca. eine Stunde gesperrt.

Die Aufnahme des Verkehrsunfalls erfolgte durch die Polizei Trostberg. An der Unfallstelle waren zudem noch mehrere Rettungswägen, ein Rettungshubschrauber und 25 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Schnaitsee im Einsatz.

Schwerer Unfall auf der St2160

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser