Das Stadtarchiv packt aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alte Bücher

Wasserburg - Geheimnisse, Schätze und Verborgenes der Handelsstadt. Das Stadtarchiv Wasserburg zeigt die Handelsgeschichte seit dem Hochmittelalter.

Wasserburg war lange eine der wichtigsten Handelsstädte im süddeutschen Raum. Hier trafen Waren aus Venedig, Tirol, dem Donautal und dem Schwarzmeerraum auf Innschiffen ein und wurden auf Fuhrwerke umgeladen, die über die alte Salzstraße in Richtung München und Augsburg fuhren.

Salzhandel, Innschifffahrt, Geschäftssinn und die Gunst der Herzöge, welche die Stadt mit Privilegien und Freiheiten ausstatteten, ließen die Metropole am Inn aufblühen.

Die Geschichte der reichen Handelsstadt Wasserburg ist heute noch in Archiv und Museum belegt. Anlässlich des 10jährigen Bestehens des ‚neuen‘ Stadtarchivs in der Kellerstraße zeigt das Museum eine Ausstellung, die einzelne Episoden der Handelsgeschichte anhand der überlieferten Archivalien nachzeichnet.

Die Quellen reichen dabei vom Hochmittelalter bis ins 19. Jahrhundert und umfassen neben Urkunden, Rechnungsbüchern und Akten auch private Briefe, Stadtansichten und Fotografien. Die Ausstellung geht auf die Bedeutung der einzelnen Quellengattungen ein, zeigt welche Informationen sie beinhalten und wie sie im Archiv bearbeitet werden. Eingebettet in die Objekte des Museums, vermitteln sie einen lebendigen Eindruck vom quirligen Alltag in einer Stadt, die, wie sich zeigt, mehr war, als nur der Hafen von München.

Begleitprogramm

Der Flyer zu den Veranstaltungen:

Wasserburger Handelsgeschichte(n) Das Stadtarchiv packt aus

Das umfangreiche Begleitprogramm zur Ausstellung geht auf verschiedene Zielgruppen ein. Neben klassischen Führungen durch die Sonderausstellung zu jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten wird auch eine kombinierte Stadt- und Museumsführung angeboten, während der die Funktion Wasserburgs als Handelsstadt am Erscheinungsbild der historischen Altstadt nachvollzogen werden kann. Familien werden eine besondere Führung und eine Museumsrallye angeboten, die die Ausstellung zu einem gemeinsamen Erlebnis werden lassen. Speziell an Kinder richtet sich das museumspädagogische Programm. Für Sie veranstaltet das Museum einen eigenen Expertentag.

Schulen können eine interaktive Führung mit anschließendem Hands-on Workshop buchen. Hierbei tauchen die Schüler ein, in die geheimnisvolle Welt der Archive, entziffern alte Schriften, probieren das Schreiben mit dem Federkiel und stellen ihr eigenes Siegel her.

Pressemitteilung der Stadt Wasserburg am Inn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser