Diskussion in Amerang

Nach tödlichem Splitt-Unfall: Staatsstraße in der Diskussion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Foto von der Unfallstelle auf der Staatsstraße 2360 am Mittwochabend. 

Amerang - Innerhalb von sechs Tagen ist es zwischen Halfing und Amerang zu zwei schweren Unfällen gekommen, jetzt wird überlegt, wie die Stelle entschärft werden kann.

Zunächst kippte vor eineinhalb Wochen ein Müll-Lkw um, dann verstarb ein junger Motorradfahrer (23) am vergangenen Mittwoch. "Eine angehäufte Splittspur mittig zur Fahrbahn der Staatsstraße 2360 dürfte nach bisherigen Ermittlungsstand unfallursächlich gewesen sein", teilte die Polizei mit. 

Splitt-Problem länger bekannt

Laut Informationen von wasserburg24.de hat ein Motorradfahrer schon am Nachmittag Bauarbeiter auf den Splitt auf der Fahrbahn aufmerksam gemacht. Auf Anfrage von rosenheim24.de hieß es beim Staatlichen Bauamt Rosenheim, dass man darüber nichts wisse. Fraglich sei, wen genau der Biker angesprochen hat - Mitarbeiter der Straßenmeisterei, vom Bauhof oder einer privaten Baufirma. 

Auch ein anderer Anwohner habe den Splitt auf der Straße bemerkt. Er habe laut diesem Augenzeugen schon mehrere Tage lang auf der Straße gelegen. Mittlerweile wurde die Fahrbahn bereinigt. 

Fahrer müssen immer wieder ausweichen aufs Bankett

Wie Radio Charivari erfuhr, treffen sich noch in dieser Woche Mitarbeiter des Staatlichen Straßenbauamtes, der Polizei und der Gemeinde Amerang, um vor Ort über die Gefährdungslage auf der Staatsstraße zu sprechen. Möglicherweise wird der Abschnitt zwischen Halfing und Amerang in der Folge sicherer gestaltet. 

Ein Problem ist die enge Fahrbahn, wobei wenig Platz für einen Ausbau bestehe. Denkbar wäre jedoch das Bankett zu befestigen, denn sobald ein Lastwagen auf der Strecke fahre, müssen Autofahrer ausweichen. So komme immer wieder Splitt auf die Straße. 

mg

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser