Treffpunkt für Ritter und Gaukler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Zurück in das Mittelalter" heißt es ab morgen, Samstag, in Maxlrain. Beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum steht auch ein Ritterturnier auf dem Programm.

Maxlrain - Das Mittelalter zieht in Maxlrain ein: Denn morgen, Samstag, und am kommenden Sonntag ist im Rahmen der Ritterspiele das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum zu Gast.

Die Besucher erwartet eine Zeitreise.

Anlässlich der sechsten Ritterspiele baut das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) seine Zelte und Stände auf. Im Gepäck sind auch zahlreiche neue Programmpunkte. Die Besucher dürfen sich auf ein noch größeres und breiter gefächertes Musikprogramm freuen, das alle musikalischen Stilrichtungen der Mittelalterszene beinhaltet.

Am morgigen Samstag steht zudem ein Feuerspektakel bevor. Nicht fehlen wird auch das Ritterturnier zu Pferde vom Show- und Stuntteam "Ars Equitandi". In Europa wurden Ritter aufgerufen, sich im Turnier zu messen, um den besten Ritter Europas zu ermitteln. Beim MPS findet nun das große Finale statt. Die vier besten Ritter messen sich im Turnierstreit und ermitteln den Großmeister der Ritterschaft.

Täglich werden über zehn Stunden erlebte und gelebte Geschichte sowie atemberaubende Shows und phantastische Konzerte präsentiert. Über 20 Künstler- und Musikgruppen treten auf.

Morgen öffnet das Festival um 13 Uhr seine Pforten und schließt sie erst um 1 Uhr, am Sonntag dauert die Zeitreise von 11 Uhr bis 19.30 Uhr. Der Samstag ist Festivaltag mit einem spektakulären Künstlerprogramm samt Feuershow- und Pyroshowprogrammen beim Feuerspektakel sowie den Nachtkonzerten und einem Ambiente aus Kerzen und Fackeln. Der Sonntag ist der abwechslungsreiche Aktionstag mit den Showprogrammen der Gaukler, Zauberer und Vaganten.

Die Gewandungsprämierung erfolgt täglich auf der Kampfplatzbühne. Die jeweils drei bestgewandeten Besucher eines jeden Veranstaltungstages werden vom Marktvogt mit Goldtalern überschüttet.

Der Pestzug soll die dunkle, beängstigende und Gänsehaut erzeugende Seite des Mittelalters zeigen. Er beginnt um 22.30 Uhr am Heroldsturm und zieht über den gesamten Plan zum Siechenlager der Pestkranken. Der mittelalterliche Markt ist mit über 100 Ständen und Bauten ein imposantes Gebilde.

Die Eintrittspreise sind wie folgt festgelegt: Kinder bis fünf Jahre haben an beiden Tagen freien Eintritt. Sechs- bis 15-Jährige zahlen samstags sechs Euro, sonntags frei; Gäste ab 16 Jahren zahlen 15 Euro und sonntags

13 Euro.

Besucher ab 55 Jahren könnnen am Samstag für 15 Euro und am Sonntag für sieben Euro das Ritterspektakel genießen. Gäste ab 66 Jahre zahlen samstags 15 Euro, sonntags haben sie freien Eintritt.

Es gibt auch wieder eine Festivalkarte: Alle Gäste ab 16 Jahren zahlen für Samstag und Sonntag 20 Euro Eintritt. Neu ist eine "Geburtstagskarte". Wer am 24. oder 25. September Geburtstag hat, zahlt am Sonntag nur den halben Eintrittspreis.

re/Mangfall-Bote

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser