Bei Minustemperaturen besteht Lebensgefahr nach Stürzen

Johanniter rufen zu Aufmerksamkeit und schnellem Notruf auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei Minustemperaturen besteht Lebensgefahr nach Stürzen

Wasserburg - Nächtlicher Bodenfrost und auch tagsüber kaum mehr als Null Grad, die Aussichten für die nächsten Tage sind winterlich. Bei diesen Temperaturen kann ein harmloser Ausrutscher bei einem Spaziergang lebensbedrohlich werden. Die Johanniter rufen daher zu erhöhter Aufmerksamkeit auf: Wer eine am Boden liegende Person entdeckt, sollte diese Ansprechen.

Bereits bei unter Plus zehn Grad kühlt der Körper sehr schnell aus, wenn man wegen einer Verletzung oder einer plötzlich auftretenden Erkrankung bewegungsunfähig ist. Bei unter Null Grad passiert dies noch viel schneller“, erläutert Thomas Fuchs, Rettungsassistent und Erste-Hilfe-Ausbildungsleiter bei den Johannitern in Wasserburg.

Dann sind es Passanten, die als Ersthelfer Leben retten können, indem sie hinsehen, den Betroffenen ansprechen, rasch den Notruf 112 wählen und dafür sorgen, dass die Körperwärme erhalten bleibt.“

In jedem Autoverbandskasten findet man eine beschichtete Rettungsdecke, die Körperwärme reflektiert und dadurch die Auskühlung vermindert.

Wenn der Betroffene bei Bewusstsein ist, sollte man ihn in die Rettungsdecke einwickeln und zudem durch Wolldecken oder nicht benötigte Bekleidung für einen Abstand zum kalten Boden sorgen“, so Fuchs.

Ist er bewusstlos und hat eine normale Atmung, wird er in die stabile Seitenlage gebracht und dann in die Rettungsdecke eingepackt. Wenn der Bewusstlose nicht atmet, sofort mit der Herzdruckmassage beginnen und diese bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fortsetzen.“

Da jeder plötzlich selbst in die Situation kommen kann, Erste Hilfe leisten zu müssen, empfehlen die Johanniter alle zwei Jahre die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen und zu trainieren.

Wer den letzten Erste-Hilfe-Kurs zum Führerscheinerwerb vor vielen Jahren besucht hat, sollte unbedingt sein Wissen auffrischen. Informationen zu den eintägigen Kursen und Auffrischungstrainings gibt es unter www.johanniter.de/wasserburg oder unter der Telefonnummer 08071 95566

Pressemitteilung Johanniter-Unfall-Hilfe e.V./ Ortsverband Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser