Neue Unterkunft in der Burgau geplant

Die aktuelle Flüchtlingsstatistik für Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Auf der Bürgerversammlung in der Altstadt gab Bürgermeister Michael Kölbl die aktuellen Zahlen zum Thema Flüchtlinge und Migration bekannt.

Auch wenn die Zahlen zurückgegangen sind, so besitzt Wasserburg, im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl, mit die höchste Aufnahmequote von Flüchtlingen im Landkreis Rosenheim, wie Michael Kölbl auf der Bürgerversammlung berichtete. Waren letztes Jahr noch 400 und im April noch 351 Asylbewerber im Stadtgebiet von Wasserburg untergebracht, so sind es aktuell nur noch 174

Davon haben 34 Asylbewerber bereits ihren Antrag bewilligt bekommen. Darunter sind auch 19 sogenannte "unbegleitete Flüchtlinge", also Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern nach Deutschland eingereist sind.

Die Flüchtlinge in Wasserburg besuchen nahezu alle Deutschkurse. 20 Asylbewerber besitzen bereits eine feste Arbeitsstelle, acht haben eine Ausbildung gefunden, 30 befinden sich in Berufsintegrationsklassen. 20 besuchen die Grund- und Mittelschule in Wasserburg, elf sind noch so jung, dass sie in einer Kita betreut werden.

Weitere Asylunterkunft in der Burgau geplant

Eine weitere Asylunterkunft in Wasserburg soll auf dem ehemaligen Gelände der Käserei Lerchenmüller in der Burgau entstehen. Der Betreiber dieser Asylunterkunft wird nicht der Landkreis Rosenheim sein, sondern die Regierung von Oberbayern.

In der Unterkunft sollen auch Gemeinschaftsräume entstehen. Außerdem werden die Bewohner der Unterkunft von einem Sozialpädagogen und einer Verwaltungskraft betreut werden.

bcs

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser