Kostenlose Besichtigungsfahrt nach Altenstadt

Wie funktioniert eine Monoverbrennungsanlage?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Wasserburger Kläranlage

Wasserburg - Die Stadt Wasserburg a. Inn bietet am 8. Dezember eine kostenlose Besichtigungsfahrt zu einer "Monoverbrennungsanlage" nach Altenstadt bei Schongau an.

Die Stadt Wasserburg geht bei der Entsorgung des Klärschlamms aus der stadteigenen Kläranlage neue Wege. Im Hinblick auf die weltweit nur begrenzt verfügbare Ressource Phosphor kommt der Rückgewinnung dieses wertvollen Rohstoffes aus der Abwasserbehandlung besondere Bedeutung zu. 

Bei der Neuausschreibung der Klärschlammentsorgung wurde deshalb eine thermische Verwertung mit anschließender Einlagerung der entstehenden Asche in einer speziellen Monodeponie verbindlich vorgegeben, um zu einem späteren Zeitpunkt eine Rückgewinnung des Phosphats zu gewährleisten.

Firma Emter entsorgt Klärschlamm aus Wasserburg

Im Rahmen der Ausschreibung kam die Firma Emter aus Altenstadt bei Schongau zum Zuge. Die Entsorgung des auf der Kläranlage Wasserburg anfallenden Klärschlamms erfolgt seit Beginn des Jahres über diesen Fachbetrieb, der bei der Verwertung aber bereits einen großen Schritt weiter geht

DerKlärschlamm wird dort in einer sogenannten Monoverbrennungsanlage verbrannt. Die dabei anfallende Asche wird anschließend direkt zu einem Phosphatdünger mit Magnesium und Spurennährstoffen verarbeitet, der die Anforderungen der Düngemittelverordnung an die gebotene Produktreinheit erfüllt.

Phosphat wird direkt aus der Klärschlammasche gewonnen 

Damit ist die Firma Emter ein besonders spezialisiertes Entsorgungsunternehmen, das aus Klärschlammasche unmittelbar Phosphat zurückgewinnt. Eine aufwändige Monodeponierung zur späteren Phosphatrückgewinnung entfällt damit.

Die Firma Emter hat eine Betriebsbesichtigung für den Stadtrat und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger angeboten. Dazu ist am Donnerstag, 8. Dezember, eine gemeinsame Anreise in einem Reisebus ab 8.30 Uhr (Haltestelle Am Gries) geplant. Nach der voraussichtlichen Ankunft gegen 11 wird der Betrieb besichtigt. Die Abreise und Ankunft in Wasserburg ist für Spätnachmittag vorgesehen.

Wie kann ich mich anmelden?

Interessenten für diese kostenlose Besichtigungsfahrt melden sich bitte telefonisch beim Stadtbauamt, Frau Winkler, unter 08071 105-37 oder per E-Mail an stadtbauamt@wasserburg.de an.

Pressemitteilung Stadt Wasserburg a. Inn

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser