Traditionsverein bekommt jungen Vorstand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die neue Vorstandsrunde: Maria Bauer, Heinz Brendel, Hammermüller, Monika Rieger, Konrad Braun, Monika Schwarz, Wolfgang Tschentscher, Marlene Häuslmann, Ingrid Posch

Wasserburg - Traditionsverein unter junger Leitung. Der Obst- und Gartenbauverein hat einen neuen Vorstand gewählt. Ein junger Mann nimmt die Herausforderung an.

Stephan Hammermüller heißt der neue 1. Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Wasserburg e. V. seit der letzten Frühjahrshauptversammlung. 

Der einstimmig gewählte 29-jährige, der bisher keine Funktion innehatte , löst damit Anton Kölbl ab, der insgesamt zwölf Jahre den Verein geprägt hatte. Vordringlich möchte der aus Altötting Zugezogene in Zukunft vor allem junge Menschen für den Verein begeistern und die geschätzten Mitglieder zusammenhalten, bewährte Gartenpraxis weitergeben und Neues ausprobieren. 

Der ehemalige Vorstand Anton Kölbl

Neu in seiner Führungsmannschaft sind ebenfalls Monika Schwarz und Wolfgang Tschentscher, die die kommenden vier Jahre als Beisitzer fungieren werden. Traditionell hatte Anton Kölbl zu Beginn der Versammlung in den vollbesetzten Paulanerstuben seinen Rechenschaftsbericht für das vergangene Jahr vorgetragen. 

Geräteschuppen und 52 Bäume auf der Streuobstwiese seien arbeitsaufwändig gewesen, leider sei die Ernte schlecht ausgefallen, was auch das Ausfallen des letzten Obstmarktes im Herbst begründete. Zudem gebe es laut Kölbl derzeit zu wenige heimische Anbieter. Erfreulich sei aber die rege Teilnahme an den verschiedenen Fahrten. Dass der Verein auf soliden Füßen steht, bewies Kassier Heinz Brendel in seinem Rechenschaftsbericht. 

Nach 17 Jahren wurde auch eine Anpassung des Jahresbeitrages fällig, der ohne Gegenstimme beschlossen wurde. Dieser beträgt nun 12 Euro. Bei den fälligen Neuwahlen wurde neben dem neuen Vorstand Stephan Hammermüller Konrad Braun als sein Stellvertreter im Amt bestätigt. Kassier Heinz Brendel und Schriftführerin Monika Rieger wurden ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt. Als Beisitzer fungieren nun, Maria Bauer, Marlene Häuslmann, Ingrid Posch, Monika Schwarz und Wolfgang Tschentscher. 

Vortrag rund um Gartleralltag

Im abschließenden Fachreferat zum Thema „Bodenfruchtbarkeit“ klärte Klaus Beltinger unter anderem die Anwesenden über seine Tricks auf, mit denen er optimale Verhältnisse für Nährstoffangebot und Lebensbedingungen für die zahllosen nötigen Mikroorganismen in seinem Garten herstellt. Harken und die richtige Verteilung der Feuchtigkeit seien unverzichtbar. Bodenuntersuchungen sollten helfen, die richtigen Nährstoffe zuzugeben, die nicht immer aus teuren Mischungen bestehen müssten. Kritisch betrachtete er übermäßiges Mulchen, da sich dabei nicht nur Schnecken vermehren würden sondern auch leicht der Boden versauere. 

Beschattende Mischkulturen, die den Boden vor schneller Austrocknung schützten, seien hier geeigneter. Mehr Informationen und Aktuelles gibt’s übrigens auf der neuen Homepage des Obst- und Gartenbauvereins unter www.ogv-wasserburg.de

Karlheinz Rieger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser