Herausforderung angenommen

Stadtratskumpel: Ein Verserl in luftiger Höhe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Herausforderung angenommen. Peter Stenger traute sich in luftige Höhe und rief ein Reitmehringer Verserl. Sepp Baumann war schichtlich beeindruckt.
  • schließen

Wasserburg – Manche wetten gern, andere lieben Herausforderungen. Und wiederum einige glauben, dass man nicht immer einer Meinung sein müsse. Konstruktiv diskutieren, und privat auch mal Spaß verstehen. Recht so!

Oft zu bemerken, dass Peter Stenger und Sepp Baumann bei Stadtratssitzungen gerne auch mal gegeneinander sprechen. So kam es zu emotionalen Diskussionen, als Baumann dazu aufrief, einen Referenten für Reitmehring aufzustellen. Stenger fand diese Idee unmöglich. Ein Reitmehring-Referent wurde nicht berufen, doch Sepp Baumann brachte sich jetzt als überzeugter Reitmehringer erneut ins Spiel.

Peter Stenger machte beim Spaß gerne mit, schließlich wurde sein Mut mit viel Applaus und 50 Euro Spende für die Familienberaterin belohnt.

Er wettete, dass sich Peter Stenger nicht trauen werde, von einer ausgefahrenen Drehleiter der Wasserburger Feuerwehr aus 30 Metern Höhe herunter zu verkünden „Ich bin ein Reitmehringer“. Sollte Peter Stenger diese Herausforderung annehmen, werden 50 Euro an die Familienberaterin gespendet. Im Feuerwehrhaus Reitmehring ging es ans Eingemachte, denn Stenger ließ sich diesen Aufruf scheinbar nicht zweimal sagen. In geliehener alter Feuerwehruniform stieg Stenger in den Drehleiterkorb. Quellen zufolge hatte er hübsches „Fracksausen“, doch augenzwinkernd nahm der erfahrene Stadtrat dies in Kauf. Ein ganzes Gedicht kam ihm von hoch oben über die Lippen. Er versteht auch ganz öffentlich Spaß, wie er bewies.

"Do wo der rote Bahnhof is, wo de Antonius-Kirche, 's Feierweahaus und die Schui steht, a Eisenbahn-Knotenpunkt is, de leit gern zum Bon gengan, wo da Dr. Budenhofer sei Zahnarztpraxis hod, da Bahmann Sepp ois Großbauer residiert, wo da Bio-Gärtner Bourte sei Gmias obaut, da Sinzinger Armin, de Stürmlinger Edith und die Dr.Mayerhofer Christine hausen, de Schützen, de Gartler und de Feierwea aktiv san, de Großmolkerei Meggle aus da Milli an gutn Butter und an gutn Kas macht und da wo da Kiebitz no brit, da is Reitmehring. I, da Stenga Peda, I bin a Reimeringer - und da bin I dahoam".

Die anwesenden Reitmehringer applaudierten und gerieten in freudiges Gejohle. Freilich wurde Peter Stenger wieder sicher auf den Boden gelassen, passiert war ihm nichts, große Anerkennung wurde ihm schlichtweg zuteil.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser