Mit den Böllerschützen durch die Altstadt

Großer Festzug zum Auftakt des Wasserburger Frühlingsfestes

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Die Anmeldezahlen sind bereits wieder vielversprechend: Am 13. Mai wird es zum Start des Wasserburger Frühlingsfestes auch heuer einen Festzug durch die Stadt geben.

Im vergangenen Jahr marschierten rund 60 Vereine und Gruppierungen mit etwa 800 Teilnehmern zum Festplatz am Badria. Heuer mit dabei: Einer der größten Böllerschützenzüge der Region. Meldungen sind noch bis zum Freitag, 15. April, beim Wirtschaftsförderungsverband (WFV) möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! „Wir haben uns im Vorfeld wieder ein paar Verbesserungen einfallen lassen", so der Organisator der Festzuges und 2. Vorstand des WFV, Christian Huber.

So sei beispielsweise heuer gesichert, dass auch wirklich alle Zugteilnehmer beim Eintreffen im Festzelt ihre Plätze sicher haben. „Da gab es im letzten Jahr ein paar Probleme, weil reservierte Tische einfach von anderen Gästen besetzt worden waren. Heuer sichern wir das anders ab", so Huber.

Gemeinsamer Schuss der Böllerschützen

Mit dabei beim Festzug am 13. Mai sind nicht nur das Forstinger Brauereigespann, Ehrenkutschen, Musikkapellen, die Wasserburger Stadtknechte und Bürgerspieler, sondern auch verschiedene Festkutschen. Auf fahren die Frauen der Stadt im traditionellen Wasserburger Dirndl mit. Eine Besonderheit heuer: Viele Böllerschützen-Vereine des Schützengaus Wasserburg-Haag, er feiert heuer sein Jubiläum, und aus dem ganzen Südosten Bayerns nehmen in einem eigenen Zug teil. Gemeinsam sollen die Böllerschützen am Badria einen gewaltigen Startschuss fürs Frühlingsfest 2016 geben.

Aufgeteilt ist der Festzug heuer in vier, statt in drei Züge. In den ersten beiden Zügen marschieren die Wasserburger Vereine und Institutionen. Zug drei bilden die Böllerschützen. Am Ende des Festzuges fahren im vierten Zug wieder die Wasserburger Oldtimerfreunde mit ihren alten Gefährten mit – vom Motorrad übers Automobil bis hin zum uralten Bulldog. Mitten im ganzen Geschehen: Die „Dicke Berta“, Bayerns größte Modellkanone, die schön geschmückt von vier Pferden von Bert Hiebl gezogen wird. Sie begleitet dann auf dem Festplatz am Badria das Anzapfen zum Frühlingsfest 2016.

Zugteilnehmer werden vor dem Rathaus präsentiert

Aufstellung zum Zug ist am Festtag gegen 17 Uhr am Altstadtbahnhof und unter der Führung der Stadtknechte geht’s gegen 17.30 Uhr los Richtung Altstadt (eine halbe Stunde früher als letztes Jahr!). Im Vorfeld des Festzuges ist noch eine Besprechung der Gruppenführer der teilnehmenden Vereine geplant. Nähere Infos folgen. Harry Petermann wird wieder als Moderator die Zugteilnehmer vor dem Rathaus den Besuchern präsentieren.

Vereine und Gruppierungen können sich noch im Büro des WFV in der Herrengasse anmelden: Telefon: 51985, Mail: office@wfv-wasserburg.de. Für alle Teilnehmer gibt’s Bier- und Essensmarkerl, im Festzelt sind Tische reserviert.

Pressemitteilung Wirtschafts-Förderungs-Verband Wasserburg am Inn e.V.

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 13. bis zum 23.05.2016:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (18. Mai): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (16. Mai):10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen (21. Mai): 9 - 23 Uhr

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

Frühlingsfest am vorletzten Abend

Frühlingsfest am vorletzten Abend

Schöner Feuerwerks-Zauber 

Schöner Feuerwerks-Zauber 

Besucherstarker Samstagabend auf dem Frühlingsfest

Besucherstarker Samstagabend auf dem Frühlingsfest

Oldtimertreffen in Wasserburg

Oldtimertreffen in Wasserburg