Vermisst: Wer hat Sonja S. gesehen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim – Seit Donnerstag wird die 15-jährige Sonja S. aus Rosenheim vermisst. Vielleicht war ihr Verschwinden geplant, ihre Mutter hofft dennoch auf Hinweise.

Seit Donnerstag, dem 26. Juni wird die 15-jährige Sonja S.r vermisst. Ihre in Bad Endorf lebende Mutter kontaktierte rosenheim24.de in der Hoffnung, so Genaueres über Sonjas Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen.

Das Polizeipräsidium Rosenheim bestätigt auf Nachfrage von rosenheim24.de, dass Sonja seit mittlerweile fast einer Woche vermisst gemeldet und abgängig ist. Sonja lebe in einer Jugendgruppe in Rosenheim und sei bereits mehrfach weggelaufen.

Zwischenzeitlich, so die Polizei, habe sich die junge Frau bei einem Bekannten in Bad Aibling aufgehalten. Im Moment gehe man jedoch davon aus, dass sie sich in Rosenheim befindet. Man stehe, so die Pressestelle der Polizei, in ständigem Kontakt mit Jugendamt und Wohngruppe, in deren Obhut sich Sonja befindet. Über die Kleidung, die Sonja bei ihrem Verschwinden trug, ist nichts bekannt.

Wenn Sie Hinweise über Sojas Aufenthaltsort haben, wenden Sie sich bitte an Polizeiinspektion Rosenheim (Tel. 08031/200-2200).

Pressemitteilung der Polizei:

Seit Donnerstag, 26.06.14 ist die Bad Endorferin Sonja Speckbacher aus einer Jugendwohngruppe in Rosenheim abgängig. Das Mädchen besuchte gemeinsam mit anderen Bewohnern der Gruppe und deren Betreuer ein Public Viewing in der Hubertusstrasse. Auf dem Heimweg setzte sich das Mädchen von der Gruppe ab und wird seither vermisst. Da sie persönliche Hygieneartikel etc. dabei hatte, ihr Handy jedoch zurück ließ, ist davon auszugehen, dass sie ihr Verschwinden geplant hat und nicht gefunden werden will.

Die bekannten Anlaufstellen des Mädchens im Bereich von Prien, Rosenheim und Bad Aibling werden regelmäßig durch die Polizei überprüft. Von persönlichen Bekannten wurde sie seither auch immer wieder getroffen, über ihren derzeitigen Aufenthalt konnten jedoch keine zielführenden Angaben gemacht werden. Es gibt nach bisherigen Erkenntnissen derzeit keinerlei Anhaltspunkte für eine Eigengefährdung des Mädchens.

Zur Beschreibung der Person: Ca. 170 cm groß, kräftige Erscheinung, Brillenträgerin, an der linken Wange hat sie eine längliche Narbe, ein Piercig an der rechten Unterlippe, sie hat glatte, braune bis rotbraune Haare, die Haare soll sie derzeit an der linken Seite kurzrasiert haben und ansonsten schulterlang tragen, der Bekleidungsstil geht in Richtung Punk.

Hinweise zum Aufenthalt des Mädchens nimmt jede Polizeidienststelle entgegen, insbesondere die Sachbearbeitende Polizeiinspektion Rosenheim unter Tel: 08031/200-2200.

sr/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser