Fesches Gwand und manierliche Haar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So fesch kann man sich sehen lassen!

Bruckmühl - Wie gehört die Tracht richtig angezogen? Gehört die Spitze des Stecktuchs nach innen oder außen? Wohin zeigt der Flaum - nach links oder rechts? Fragen, die sich neuhinzugekommene Eltern von Kindern der Kindergruppe häufig stellen.

Wie gehört die Tracht richtig angezogen? Gehört die Spitze des Stecktuchs nach innen oder außen? Wohin zeigt der Flaum - nach links oder rechts? Und wie müssen die Haare frisiert sein? Fragen, die sich neuhinzugekommene Eltern von Kindern der Kindergruppe häufig stellen. Und auf die die Verantwortlichen des Bruckmühler Trachtenvereins Antworten gaben.

Daher luden die Verantwortlichen der Bruckmühler Wendlstoana Trachtler die Eltern der Kindergruppe zu einem Kursabend ins Feuerwehrhaus ein. Hier wurde gezeigt, wie die Tracht richtig angezogen wird, denn auch dies erfordert einiges an Geschick und Wissen. Auch Trachtengwand konnte von Mitgliedern der Kinder- und Jugendgruppe getauscht und Passendes ausgeliehen werden.

Gleichzeitig fand ein Frisierkurs statt. Hier zeigten erfahrene Frauen wie man die Dirndl richtig frisiert und wie die Haare – gleich welcher Länge – zu ansehnlichen Frisuren geflochten und gesteckt werden können.

So präpariert steht einem erfolgreichen Auftritt beim Trachtenfest des Nachbarvereins Götting nichts entgegen. Hier beteiligen sich die Wendlstoana als Zuschauer beim Heimatabend und aktiv am Sonntag beim Trachtenfest.

Text Trachtenverein D´Wendlstoana Bruckmühl/Spohn

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser