Brillantes Finale der ADAC Bavaria Historic 2016

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Traum-Panorama: Ein Blick ins Inntal belohnte die Teams für ihre Leistungen. Im Bild der drittplatzierte Jürgen Meggle im Riley mit Beifahrerin Anja Seguin (Baujahr 1933).

Bad Aibling - Ein BMW steht auf Platz 1 der 29. Bavaria Historic: Patrick Weber aus Bad Kreuznach steuerte mit Co-Pilotin Simone Eifler (Bendorf) bei der dreitätigen Oldtimer-Ausfahrt des ADAC Südbayern zum Sieg. Am Ende hatte das Duo mit seinem 3.0 SI-Modell von 1973 und nach 17 Wertungsprüfungen mit Lichtschranken und Chinesenzeichen nur eine Abweichung von 3,68 Sekunden. Sie verwiesen damit Vorjahressieger Georg Münch (Unterhaching) mit Beifahrer Stephan Schwerdt (Neuburg/Donau) im Porsche 356 (Baujahr 1960) auf Platz 2. Ihre Fehlzeit lag bei 5,68 Sekunden. Auf dem 3. Rang landete eines der schönsten und ältesten Autos im Feld: Der Riley Racing MPH (1933) von Jürgen Meggle und Anja Seguin (beide aus München/6,30 Sekunden).

Neues Konzept kommt bei den Teilnehmern gut an Die Kolonne der Gleichmäßigkeits-Ausfahrt - angeführt vom ADAC-Straßenwachtkäfer (Baujahr 1972) von Karl Pröbstl - mit 75 Autos aus Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz - erreichte heute um 15:30 Uhr nach insgesamt 600 Kilometern das Ziel am Volksfestplatz in Bad Aibling. Dort sind sie von zahlreichen Zuschauern und Blasmusik empfangen worden. Bei der Siegerehrung im Kesselhaus Kolbermoor überreichte Dr. August Markl, Vorsitzender des ADAC Südbayern e.V., die Pokale. Er gratulierte jedoch allen Teams zu ihren starken Leistungen.

Organisationsleiter Robert Stadler und Fahrtleiter Fritz Schadeck zogen eine positive Bilanz der 29. ADAC Bavaria Historic. „Wir sind mit dem neuen Konzept, bei unserer Ausfahrt mehr den Genuss in den Mittelpunkt zu stellen und die sportlichen Prüfungen zu reduzieren, auf dem richtigen Weg“, sagten die beiden. Großes Lob kam auch aus dem Fahrerlager. „Wir sind heuer zum ersten Mal hier und normalerweise nur im Norden Deutschlands unterwegs“, schwärmte Dirk Jeroschewski aus dem Rheinland. Er und seine Frau Claudia wollen zum 30. Jubiläum der Bavaria Historic (15. bis 17.6.2017) wiederkommen und sogar drei weitere Freunde mit ihren Oldtimern mitbringen. „Das ist von der Landschaft bis zur Organisation einfach klasse!“ Alle Ergebnisse der Oldtimer-Ausfahrt gibt es im Internet unter www.bavaria-historic.de

ADAC wünscht Verletzten des Maxlrainer Oldie Feelings gute Besserung Somit fand die Bavaria Historic und das viertägige Bayerische Oldtimer-Festival sportlich ein schönes Ende. Zum Auftakt am Donnerstag musste der Prolog abgebrochen werden. Eine Besucherin (44) des Maxlrainer Oldie Feelings mit 20.000 Besuchern war beim Verlassen des Veranstaltungsgeländes mit ihrem Ford Mustang in eine Zuschauergruppe geschleudert. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt: ein 29-Jähriger, ein Jugendlicher (14) und dessen Vater (50). Der Prolog der Bavaria Historic wurde daraufhin abgebrochen. Der ADAC Südbayern wünscht den Opfern eine baldige und vollständige Genesung.

ADAC Südbayern

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser