FIRST-RESPONDER BRUCKMÜHL: FAHRZEUGWEIHE

Jeder Cent richtig angelegt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Segnung war ein feierlicher Moment.

Bruckmühl - Knapp 100 Gäste, Schmankerl, Musik und mittendrin der Star des Tages auf vier Rädern, ein weißer BMW X 3: Die Bruckmühler First Responder feierten die Einweihung ihres neuen Fahrzeuges.

Bruckmühl - Reinhard Geigerseder, Vorsitzender des First-Responder Fördervereins, zeigte sich erfreut, dass so viele Gäste, darunter auch viele Bruckmühler Mandatsträger, der Einladung zur Fahrzeugweihe ins Feuerwehrhaus gefolgt waren.

„Bereits im Herbst 2015 haben wir die ersten Überlegungen für die Anschaffung eines neuen Einsatzautos aufgenommen", begann Geigerseder seinen Rückblick. Und weiter: ,,Die enormen Belastungen von 3169 Einsätzen haben in den zurückliegenden sieben Jahren ihre Spuren hinterlassen." Dazu erläuterte er, dass die rund 60 000 Kilometer auf dem Tacho 180000 Kilometer einer normalen privaten Fahrzeugnutzung entsprechen.

,,Wir mussten einfach handeln, nicht nur die Reparaturen häuften sich, auch sank der Wiederverkaufswert von Monat zu Monat", so der Vorsitzende. Umso mehr zeigte er sich begeistert, dass dieses Großprojekt gemeinsam geschultert werden konnte. Seinen Dank richtete er nicht nur an Michel Anton (geschäftsführender Gesellschafter der Firma TVI Entwicklung, Irschenberg) für eine 10.000 Euro-Spende, sondern auch an eine Vielzahl von weiteren Kleinspenden. Finanzspritzen der Marktgemeinde Bruckmühl (5.000 Euro), der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim­Chiemsee (3.000 Euro) und der CSU-Frauen-Union (600 Euro) haben ihr Übriges dazu beigetragen. Geigerseder zufolge bleibt das alte Einsatzfahrzeug den Bruckmühler BRK-lern erhalten: „Die schnelle Einsatzgruppe rückt damit zu Einsätzen aus." Pfarrer Harald Höschler und Pfarrer Titusz Becze vollzogen die Fahrzeugweihe. ,,Dort, wo wir Menschen das Leben nicht selber im Griff haben, brauchen wir solche Institutionen, wie die First Responder", betonte der evangelische Geistliche. Mit einer Lesung aus dem Lukas-Evangelium, bei der ein Mann auf seinem Weg von Jerusalem nach Jericho von Räubern überfallen und schließlich von einem Mann aus Samarien gerettet wurde, spannte der katholische Pfarrer den Bogen zur Weihe­Zeremonie.

BRK-Bereitschaftsleiter Andreas Aigner und Einsatzfahrer-Chef Florian Kusterer hoben in ihren Worten nicht nur das Gemeinschaftsgefühl und ehrenamtliche Engagement der BRK-ler sondern auch den Einsatzwert der First-Responder Crew zum Wohle der Bruckmühler hervor. Ins gleiche Horn stieß auch der Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Rosenheim, Karl-Heinz Zeuner. Zusammen mit seinem Geschäftsführer überreichte er an Geigerseder zwei hohe Auszeichnungen (Bericht folgt).

Bürgermeister Richard Richter sah bei jedem Spenden-Cent und -Euro der Bruckmühler „richtig angelegt, hier kann man nur gewinnen". Abschließend richtete er noch einen Appell an die Einsatzfahrer: ,,Passt bitte auch bei den Einsatzfahrten auch auf euch selber auf, und kommt wieder Gesund nach Hause." Gemütlich klangen die Feierlichkeiten bei der musikalischen Umrahmung der Mangfalltaler Musi aus.

tn

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser