Gemeinsam zur STOP CETA+TTIP-Demo am 17. September 2016 in München

Wasserburger Grüne spendieren Zugfahrt für 25 Personen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg a. Inn - CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Im Herbst 2016 geht diese Auseinanderset¬zung in die heiße Phase: EU und USA drücken aufs Tempo und wollen TTIP bis zum Jahresende fertig verhandeln.

Kurz vor diesen Entscheidungen wird es am 17. September bundesweite Groß-demonstrationen in sieben Städten gegen CETA und TTIP geben. Getragen von einem breiten Bündnis wird mit weit über hunderttausend Menschen in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart demonstriert. Damit sollen auch die Landesregierungen aufgefordert werden, im Bundesrat CETA und TTIP nicht zuzustimmen.

Der Wasserburger Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt die Wasserburger Bevölkerung zur Teilnahme an der STOP CETA+TTIP-Demo in München am 17. September 2016 ein und organisiert eine gemeinsame Fahrt mit der Bahn.

Treffpunkt ist am Samstag, den 17. September um 9.00 Uhr am Reitmehringer Bahnhof (Abfahrt: 9.13 Uhr), mit Zug und S-Bahn geht es zum Odeonsplatz, wo gegen 12.00 Uhr die Demo startet. Rückfahrt ab Ostbahnhof ist voraussichtlich gegen 18.00 Uhr. Der OV Wasserburg spendiert hierzu ein begrenztes Kontingent (25 Personen) an Zugfahrkarten.

Mitfahrer melden sich bitte vorab per E-Mail bis spätestens Donnerstag, den 15. September bei steffi.koenig@gruene-wasserburg.de Für die Platzvergabe ist die Reihenfolge der verbindlichen Anmeldungen entscheidend.

Link zum Veranstalter in München: www.ttip-demo.de/home/ Weitere Infos auf www.gruene-wasserburg.de

V.i.S.d.P. Steffi König Sprecherin Ortsverband Wasserburg am Inn Bündnis 90/Die Grünen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser