EADS-Topmanager überlebt Flugzeugabsturz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Chef von EADS Nordamerika, Sean O'Keefe, hat ein Flugzeugunglück in Alaska überlebt.

Washington - Der Chef von EADS Nordamerika, Sean O'Keefe, hat ein Flugzeugunglück in Alaska überlebt. Der frühere US-Senator Ted Stevens sowie vier weitere Menschen kamen bei dem Absturz ums Leben.

Lesen Sie dazu:

Flugzeugabsturz in Alaska

Insgesamt waren neun Menschen an Bord des Kleinflugzeugs. Die Maschine vom Typ DeHavilland DHa3T verunglückte am Montagabend (Ortszeit). Das Wrack wurde etwa 30 Kilometer nördlich von Dillingham von der Besatzung eines anderen Flugzeugs gesichtet. Die Rettungskräfte hatten zunächst Schwierigkeiten, zu der Absturzstelle vorzudringen. Schlechtes Wetter behinderte den Einsatz, zeitweise herrschte dichter Nebel. Der 86-jährige Stevens, einst dienstältester Senator der Republikaner, und O'Keefe gingen in der Vergangenheit häufig gemeinsam Fischen. Auch dieser Tage habe Stevens in der Umgebung von Dillingham im Südwesten Alaskas angeln wollen, sagte sein langjähriger Freund, William Canfield, am Dienstag.

Der An- und Abflug vom Flughafen Dillingham gilt wegen der Berge auch bei gutem Wetter als anspruchsvoll. O'Keefe übernahm im November vergangenen Jahres das Amt des CEO von EADS Nordamerika. Von Dezember 2001 bis Februar 2005 stand der heute 54-Jährige an der Spitze der US-Weltraumbehörde NASA. Nach stundenlanger Unsicherheit sagte ein ehemaliger NASA-Sprecher am Dienstag, O'Keefe habe den Absturz in Alaska überlebt.

apn 

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser