Rekord: 57 Mio Dollar durch „Hope for Haiti“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

New York - Bei der US-Spendengala mit mehr als 100 Stars sind mehr als 57 Millionen Dollar zusammen gekommen. Noch nie habe eine vergleichbare Shownacht einer Naturkatastrophe so viel Geld eingebracht.

 Das sagten die Veranstalter am Samstag. Dabei seien Spenden von Unternehmen, große Privatspenden sowie die Einnahmen auf der Internetseite iTunes noch nicht einmal berücksichtigt.

Das Album „Hope for Haiti Now“ ist den Angaben zufolge derzeit auf der Musikseite iTunes das bestverkaufte Album in 18 Ländern. Die Spenden sollen auf eine Reihe von Hilfsorganisationen aufgeteilt werden.

Große TV-Gala für Haiti-Hilfe: Stars als Spendensammler

Wieder ein Wunder in Haiti:

Elf Tage nach dem Erdbeben haben Helfer noch einen jungen Mann unter den Trümmern retten können. Offiziell ist die Suche nach Verschütteten bereits beendet.

Die Regierung von Haiti will den Kinderhandel unterbinden. Die Informationsministerin sagte der dpa, die Regierung habe neue Adoptionen verboten, beziehungsweise vorerst gestoppt. Nach dem Jahrhunderterdbeben waren Berichte über einen zunehmenden Kinderhandel im Armenhaus Amerikas publik geworden.

Tränengas von UN-Truppen

Bei der Verteilung von Hilfsgütern in Haiti haben UN-Truppen am Samstag Tränengas eingesetzt und Warnschüsse abgefeuert. Wie ein AFP-Reporter berichtete, ereignete sich der Zwischenfall auf einem ehemaligen Militärflugplatz in der Hauptstadt Port-au-Prince. Hunderte Überlebende der Erdbebenkatastrophe hätten zunächst ruhig in Zweierreihen angestanden, um Nahrungsmittel, Wasser und Radiogeräte zu erhalten.

Dann habe es kleinere Rangeleien gegeben, schließlich habe sich die Menge auf die zu verteilenden Güter gestürzt. Brasilianische UN-Blauhelme hätten daraufhin Warnschüsse in die Luft abgegeben und Tränengas eingesetzt.

dpa

Lesen Sie dazu auch:

Superstars sammeln Millionen Dollar für Haiti

Suche nach Überlebenden in Haiti wird eingestellt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser