Hochofen erhitzt: Zwei Arbeiter verkohlt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem Aluminiumwerk fanden Kollegen die bis zur Unkenntlichkeit verkohlten Leichen.

Salzburger Land - Ein grausiger Arbeitsunfall hat sich am Donnerstag in Lend (Salzburger Land) ereignet. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Die beiden Männer (49 und 56 Jahre alt) hatten gegen 8 Uhr den Auftrag, in der Salzburger Aluminium AG (SAG) in Lend im Salzburger Pinzgau in einem Vorheiz-Ofen Reparaturen vorzunehmen. Als die Arbeiter bei der Mittagspause nicht auftauchten, schauten Kollegen nach dem Rechten. Sie stellten fest, dass die Ofentür verschlossen war. Die Vermissten lagen tot im Ofen - verbrannt bis zur Unkenntlichkeit!

Wie salzburg24.at berichtet, arbeiten Experten der Spurensicherung sowie ein Team von Kriminologen an der Rekonstruktion des Vorfalls. Rätselhaft ist für die Ermittler vor allem, wieso die Tür geschlossen und der Ofen in Betrieb genommen wurde, obwohl die Arbeiter sich darin befanden. Laut salzburg24.at werde "in alle Richtungen" ermittelt.  

Aus dem angeschlossenen Schmelzofen drang nach der Inbetriebnahme 700 bis 800 Grad heiße Abwärme in die Kammer, in der sich die Männer befanden.

Zwei Männer sterben im Aluminumwerk

Quelle: Salzburg24.at/Bayernwelle Südost

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser