Nach dem Mord an Gaststudentin in Kufstein:

Lucile K.: Kann "Aktenzeichen XY" helfen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kufstein - Nach wie vor fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Mörder von Lucile K.! Heute erhofft man sich über eine bekannte TV-Sendung neue Erkenntnisse:

Kufstein, am 11. Januar 2014 gegen 23.40 Uhr: Auf dem Weg zu einer Bekannten läuft Lucile über die einsame Innpromenade. Sie schreibt sich ständig SMS mit der Freundin. Dann reißt der Kontakt plötzlich ab. Die Gaststudentin wird mit einer Eisenstange erschlagen.

DOSSIER:

Alles zum Mordfall Lucile

Am nächsten Tag erstattet ihre Freundin eine Vermisstenanzeige. Schließlich entdeckt die Polizei die Leiche der französischen Gaststudentin am Ufer des Inns. Taucher finden die Tatwaffe im Fluss. Über das Motiv kann die Polizei nur spekulieren. Durch die SMS können die Ermittler den Tatzeitpunkt auf wenige Minuten vor Mitternacht festlegen. In der Nacht beobachten Zeugen zu dieser Zeit, wie ein Mann von der Innpromenade in Richtung Stadt läuft. Er bleibt am Straßenrand stehen und versucht, seine Kleidung zu säubern.

Fotos aus dem Archiv:

Polizeitaucher auf Spurensuche

Leichenfund in Kufstein

Spurensuche in Kufstein

Jetzt hofft das Landeskriminalamt Tirol im Rahmen der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" auf die Hinweise der Zuschauer: Wer hat Lucile K. († 20) getötet? Es gibt eine Belohnung von 10.000 Euro! Zuletzt hat eine Spur in Frankreich ins Leere geführt.

In der Sendung wird das Phantombild des Mannes gezeigt! Die Sendung läuft am Mittwoch, 24. Juni, ab 20.15 Uhr im ZDF.

Pressemeldung Presse Partner Heiss

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser