Kanadische Studie beweist es

Wer häufig hilft, hat mehr Sex

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Guelph - Gutes tun führt nicht nur zu einem besseren Karma, sondern auch zu einem erfüllten Liebesleben. Das haben kanadische Psychologen erforscht. Altruistische Menschen wirken attraktiver und haben bei Dates mehr Erfolg.

Freigiebigkeit macht sexy: Zu diesem Ergebnis kommt eine kanadische Studie der Universität Guelph, die im British Journal of Psycholog y erschienen ist. In ihrer Studie zeigen die Psychologen, dass hilfsbereite Menschen auf andere anziehender wirken, mehr Sexualpartner und häufigeren Sex haben. 

"Zum ersten Mal zeigt eine Studie, dass Altruismus in westlichen Gesellschaften zu einem echten Erfolg bei der Suche nach einem Partner führt, dass altruistische Menschen mehr Partner haben als nicht hilfsbereite Menschen", sagte Pat Barclay, ein Leiter der Studie. 

Vor allem hilfsbereite Männer sind beim Daten erfolgreicher

Die Forscher befragten etwa 800 Probanden zu ihren Beziehungen und ihrer Neigung dazu, Anderen zu helfen. Die Befragten sollten dabei unter anderem angeben, ob sie für wohltätige Zwecke spenden, Fremden über die Straße helfen, Blut spenden, Klassenkameraden unterstützen und Gewinne spenden.

Die Ergebnisse gelten laut Studien-Leitern für beide Geschlechter, ganz besonders aber für die Wirkung von Männern auf Frauen. „Wer selbstlos ist, signalisiert damit, dass er weitere gute Eigenschaften hat, die auf das andere Geschlecht attraktiv wirken“, so Pat Barcley. 

Frühere Studien kommen zu ganz ähnlichen Ergebnissen. Forscher haben in der Vergangenheit erforscht, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Teilen von Essen und der Zahl des Nachwuchses gibt. Das Resümee der Forscher: Jäger, die ihre Beute mit anderen teilen, haben die meisten Kinder. 

ae

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser