"Premieren-Ticket"-Panne

Telekom: Sex-Hotline statt iPhone-Verkäufer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Produkt der Begierde: Das iPhone 5.

München - Am Mittwoch wurde das neue iPhone 5 präsentiert. Viele Apple-Fans warten nun sehnsüchtig auf den Verkaufstart. Die Telekom hatte deshalb eine spezielle Marketing-Idee, die jedoch nach hinten losging.

Eine Marketing-Kampagne von der Telekom für das iPhone 5 endete in einer peinlichen Nummer. Der Telekommunikationsdienstanbieter wollte zum Verkaufsstart des neuen Apple-Produkts treuen Kunden ein "Premieren-Ticket" anbieten. Das bedeutet: wer ein solches hat, wird bevorzugt.

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Um das iPhone 5 zu bestellen, mussten besagte Kunden eine Hotline anrufen. Doch anstatt mit einem Verkäufer ins Gespräch zu kommen, bekamen die Apple-Jünger meedia.de zufolge "Gratis-Kontakte zu tollen Frauen aus deiner Umgebung" angeboten. Wenn man direkt die Nummer aus der Telekom-SMS anrief, waren besonders weibliche Kunden sehr überrascht. Sie wurden mit "Hi Süßer" begrüßt und zu einem "heißen Flirt - für nur 99 Cent die Minute" eingeladen.

Eine Erfolgsgeschichte: Die bisherigen iPhone-Modelle

Eine Erfolgsgeschichte: Die bisherigen iPhone-Modelle

Grund für den Fauxpas: Anscheinend gab es beim Verschicken der Nummer einen Zahlenverdreher. Die Telekom bestätigte das Problem und will es beheben. Gleich nachdem sich zahlreiche Kunden beschwerten, verschickte der Telefonanbieter eine Korrektur-SMS mit der richtigen Nummer. Am anderen Ende der Leitung warten dieses Mal tatsächlich iPhone-Verkäufer.

ms

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser