Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mobiler Briefkasten

Bei Audi: Paketzustellung in den Kofferraum möglich

Zustellung leicht gemacht: Audi erlaubt Paketzustellung in den Kofferraum.
+
Zustellung leicht gemacht: Audi erlaubt Paketzustellung in den Kofferraum.

"Wir haben Sie leider nicht angetroffen..." - wer auf ein Paket wartet, kennt diesen Satz nur allzu gut. Zustellung fehlgeschlagen. Audi tüftelt nun an einer bequemeren Art von Paketdienst.

In Zukunft soll, wenn es nach Audi geht, die Paketzustellung in den Kofferraum erfolgen. Gemeinsam mit DHL Paket und Amazon hat Audi ein System entwickelt, das Paketboten einen Zugang zum privaten Kofferraum ermöglicht.

Bei einer Online-Bestellung können Kunden ihren Audi als Lieferadresse angeben. Damit der Paketservice das geparkte Auto findet, muss der Audi-Fahrer der Ortung seines Fahrzeugs für den Zeitraum der Lieferung zustimmen. Der Zusteller erhält dann eine einmalige digitale Zugangsberechtigung zum Kofferraum, um dort die Waren abzulegen. Im Mai startet das Pilotprojekt im Raum München.

Auch der Autohersteller Volvo hat einen flexiblen Lieferdienst vorgestellt. Mit dieser Technik können Autobesitzer ihr Fahrzeug als Zustellort für eine Bestellung nutzen. Wenn der Dienst Pakete zustellen oder auch abholen möchte, wird der Nutzer per Smartphone oder Tablet benachrichtigt. Mit der Annahme der Lieferung gibt der Nutzer einen digitalen Schlüssel für den Boten frei, der dann die Waren direkt in das eigene Auto liefern kann.

ml

Kommentare