Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewohnte Nomenklatur

Audi-Typenschilder verwirren immer noch: Das steckt hinter den Modellbezeichnungen

Das Typenschild eines schwarzen Audi A8 55 TDI
+
Das Typenschild eines Audi A8 55 TDI: Doch was genau verbirgt sich hinter der Zahl 55 in der Modellbezeichnung?

Die neue Nomenklatur der Fahrzeuge des Ingolstädter Autoherstellers Audi verwirrt offenbar nach wie vor. Wissen Sie, was die jetzigen Modellbezeichnungen auf den Typenschildern bedeuten? Wir haben es zusammengefasst.

Ingolstadt – Seit einiger Zeit geht Audi* neue Wege bei der Bezeichnung seiner Fahrzeugmodelle. Der Audi A8 machte den Anfang, nach und nach hielt die überarbeitete Nomenklatur flächendeckend Einzug in die aktuelle Produktpalette der Ingolstädter. Haben Sie sich auch schon gefragt, was genau eigentlich die Ziffern der Typenschilder auf neuen Audi-Modellen wie zum Beispiel 30, 55 oder 70 bedeuten? Eigentlich ist die Antwort recht einfach: Die Audi-Modellbezeichnungen von 30 bis 70 sollen für eine klare Hierarchie in jeder Baureihe stehen. Verstanden hat dies aber bis heute kaum jemand, was immer wieder aufkommende Fragen beweisen.

Früher standen die Zahlen in Audis Typenschildern für die Hubraumgröße des Triebwerks – die Buchstaben verrieten, ob es sich um einen Diesel oder Benziner handelt. Die neue Nummer in der aktualisierten Nomenklatur steht für die Antriebsleistung der Automodelle in Kilowatt (kW). Die jeweils zweistellige Ziffernkombination unterteilt die Fahrzeuge der einzelnen Baureihen in verschiedene Leistungsstufen. So ist zum Beispiel eine „30“ am Heck jener Audis zu sehen, deren Triebwerke zwischen 81 kW und 96 kW (das sind 110 PS bis 130 PS) Leistung liefern. Die Leistungskennzahlen steigern sich dann in Fünferschritten. Den kompletten Artikel zu den Typenbezeichnungen bei Audi und ihrem Zustandekommen lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare