Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autobahn 2 komplett sechsspurig

+
Am Montag wurde bei Kamen der sechsspurige A2-Ausbau Oberhausen - Berlin von Bundesverkehrminister Ramsauer offiziell freigegeben.

Kamen - Freie Fahrt auf der Autobahn 2: Deutschlands meistbefahrene West-Ost-Transitstrecke ist jetzt vom Ruhrgebiet bis nach Berlin komplett sechsspurig.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und sein nordrhein-westfälischer Kollege Harry Voigtsberger (SPD) gaben am Montag das letzte Ausbauteilstück zwischen dem Kamener Kreuz und Hamm offiziell für den Verkehr frei. Die rund 470 Kilometer lange A 2 zwischen Oberhausen und Berlin ist in den vergangenen 20 Jahren schrittweise ausgebaut worden. Eröffnet wurde die A 2 im Jahr 1940.

Die größten Ärgernisse auf Autobahnen

Die größten Ärgernisse auf deutschen Autobahnen

Staus, Baustellen, Drängler und "Elefantenrennen": Der Albtraum aller Autofahrer. Das sind nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) die größten Ärgernisse auf deutschen Autobahnen. © dpa
Platz 9: 26,6 Prozent aller Befragten ärgern sich besonders über zu schnelles Fahren. © dpa
Platz 8 der Ärgernisse: Blinkmuffel (27,2 Prozent) © dpa
Platz 7: Rechtsüberholer (28,2 Prozent) © dpa
Platz 6: Ständige Linksfahrer (34,1 Prozent) © dpa
Platz 5: Rücksichtsloses Auffahren auf die Autobahn (42,7 Prozent) © dpa
Platz 4: „Elefantenrennen“ (44,0 Prozent) © dpa
Platz 3: Dichtes Auffahren, Aufblenden (56,2 Prozent) © dpa
Platz 2: Baustellen (62,5 Prozent) © dpa
Platz 1: Stau (64,3 Prozent) © dpa
Übrigens: Der DVR „erinnert daran, dass ein gelassener Fahrstil dazu beiträgt, Ärger zu vermeiden. Wer sich ärgert, sollte sich dadurch nicht verleiten lassen, hektisch oder gar aggressiv zu fahren“... © dpa

Seit dem Fall der Mauer ist die A 2 eine der wichtigsten Transportrouten nach Mittel- und Osteuropa. Das bislang unfallträchtige Nadelöhr am Kreuz von A 1 und A 2 passieren täglich mehr als 66 000 Fahrzeuge, jedes fünfte davon ist ein Lastwagen.

“Insgesamt hat der Bund in den sechsstreifigen Ausbau der A 2 rund drei Milliarden Euro investiert“, sagte Ramsauer. Zu den letzten Maßnahmen zählte dabei auch der Ausbau des Kamener Kreuzes. Durch die vielen Staumeldungen sei dieses Kreuz auch jedem Bayern bekannt, auch wenn er nicht genau wisse, wo das Kamener Kreuz liege, sagte der Bayer Ramsauer.

dpa

Kommentare