Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Unfall

"Batman" von Auto überfahren - tot

„Batman“ alias Leonhard Robinson war in seiner Freizeit als Superheld in Krankenhäusern, Schulen für wohltätige Zwecke unterwegs.
+
„Batman“ alias Leonhard Robinson war in seiner Freizeit als Superheld in Krankenhäusern, Schulen für wohltätige Zwecke unterwegs.

„Batman“ alias Leonhard B. Robinson wollte Kinder glücklich machen. Als Superheld verkleidet war er in Krankenhäusern und Schulen unterwegs. Jetzt starb er bei einem tragischen Verkehrsunfall.

Robinson war am Sonntag mit seinem Batmobil unterwegs als er wegen einer Autopanne anhalten musste. Wie CNN.com berichtet, stiegt der 51-Jährige aus seinem Wagen, um nach dem Motor zu schauen. Dabei krachte ein Toyota in sein Auto und erfasste ihn. Robinson starb an den Folgen des Aufpralls noch am Unfallort. Der Toyota-Fahrer blieb, laut Polizei, unverletzt.  

Berühmt wurde Robinson 2012 nachdem er als Batman verkleidet mit seinem Batmobil bei einer Verkehrskontrolle auf der Route 29 in Silver Spring, Maryland (USA) gestoppt und Fotos der Aktion vom zuständigen Montgomery County Police Department veröffentlicht wurden. Der Superheld war zwar ohne ein offizielles Nummernschild unterwegs, doch seine humorvolle, respektvolle Art beeindruckte auch die Beamten. So bekam Robinson den Spitznamen „Route 29 Batman“ verpasst. 

Nach dem tragischen Unfall, trauert nun die Polizei auch öffentlich. Auf ihrem Twitter-Account ist folgende Nachricht gepostet. 

„Wir sind traurig über die Nachricht, dass Lenny B. Robinson, auch bekannt als “Route 29 Batman„ gestern bei einer Kollision gestorben ist.“ 

Eigentlich wollte Lenny B. Robinson nie selbst in die Öffentlichkeit, sondern eher im Stillen als Samariter wirken. Seine Mission war es kranken Kinder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Über die Webseite superherosforkids.org konnte Batman alias Robinson für einen Einsatz gebucht werden. 

ml

Kommentare