Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Genf 2014

Auto der Zukunft fährt mit Birke statt Plastik

Auf dem 84. Genfer Automobilsalon wird vom 6. bis 16. März 2014 das Biofore Concept Car vorgestellt.
+
Holz statt Plastik: Finnisches Biofore Concept Car ist erstmals auf den Genfer Automobilsalon zu sehen.

Amaturenbrett, Planken an den Türen oder Stoßfänger - ohne Kunstoff kommt heute scheinbar kein Auto mehr aus. Kreative Finnen haben jetzt ein Fahrzeug ohne Plastik entworfen.

Bei dem Biofore Concept Car sind übliche Kunstoff-Bauteile und Komponeten aus einem speziellen erneuerbaren Biomaterial auf Birken-Holzbasis gefertigt. Das finnische Unternehmen UPM hat gemeinsam mit der Helsinki Metropolia Fachhochschule das Konzept-Auto entwickelt. Auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März 2014) stellen die Finnen nun erstmals das Biofore Concept Car vor.

Nach Universitätsangaben verbessern diese Materialien die Gesamtumweltleistung des Autos beträchtlich. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Dieselmotor, der einen auf Holzbasis hergestellten, erneuerbaren Dieselkraftstoff verbrennt.

Das Concept Car präsentiert dabei natürlich auch die vielfältige Nutzung der neuartigen Biomaterialien von UPM - von UPM ForMi einem Bioverbundwerkstoff und das thermisch formbaren UPM Grada Birkenfurniersperrholz.

Autosalon Genf 2014: Das sind die Highlights

Autosalon Genf 2014: Das sind die Highlights

Lamborghini Hurácan
Auch der jüngste Lambo feiert seine offizielle Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf: der Lamborghini Hurácan mit 610 PS. © Lamborghini
Suzuki Celerio
Kleiner aus Japan: Der Suzuki Celerio feiert Europapremiere auf dem Autosalon in Genf. © Suzuki
Dynamisches Coupé: Skoda VisionC.
Dynamisches Coupé: Skoda VisionC. © Skoda
Citroen C4 Cactus
Ganz schön frech: Der neue Citroen C4 Cactus. © Citroen
Suzuki Celerio
Klein und sparsam: Suzuki Celerio. © Suzuki
Peugeot 308 SW
Der neue Peugeot 308 SW ist 4,38 Meter lang und 1,47 Meter hoch. © Peugeot
Skoda Octavia Scout: Der Offroad-Kombi mit Allrad.
Skoda Octavia Scout: Der Offroad-Kombi mit Allrad. © Skoda
Ferrari California T: Mit V8-Motor und 560 PS beschleunigt das Nobel-Cabrio in 3,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer. Höchstgeschwindigkeit 316 km/h.
Ferrari California T: Mit V8-Motor und 560 PS beschleunigt das Nobel-Cabrio in 3,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer. Höchstgeschwindigkeit 316 km/h. © Ferrari
Kurven-Liebhaber: Mercedes S-Klasse Coupé
Kurven-Liebhaber: Mercedes S-Klasse Coupé. © Mercedes
Der neue VW Polo
Der neue VW Polo ist 3,9 Meter lang (plus zwei Millimeter) 1,68 Meter breit und 1,45 Meter lang. © VW
Der neue Jeep Cherokee
Der neue Jeep Cherokee: Nach drei Jahren Europa-Pause meldet sich der amerikanische SUV Klassiker mit neuer Technik und Design zurück. © Jeep
Opel Astra OPC Extreme Sportcoupé mit Renntechnik
Opel wird beim 84. Genfer Automobilsalon (6. - 16.3.2014) den Astra OPC Extreme enthüllen. © Opel
BMW macht auf Familie: BMW 2er Active Tourer.
BMW macht auf Familie: BMW 2er Active Tourer. © BMW

mid/ml

Kommentare