Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verbreiteter Irrtum

Das Firmenlogo von BMW zeigt gar keinen Propeller, sondern vielmehr ...

Das Logo des Münchner Autobauers BMW auf einem Auto
+
Das Logo des Münchner Autobauers BMW kennt fast jeder. Doch viele missverstehen seine Bedeutung.

Das Emblem des bayerischen Automobilkonzerns BMW zeigt einen stilisierten Propeller – denken wahrscheinlich die meisten von uns. Doch die Wahrheit hinter dem längst zur Ikone gewordenen Herstellerlogo ist eine ganz andere.

München – Es ist etwas mehr als 100 Jahre her, seit die Buchstaben BMW erstmals öffentlich erschienen sind. Seitdem repräsentieren sie eine der renommiertesten Automarken der Welt. Die Geschichte der Ursprünge von BMW* reicht weit zurück – und hat ihre Wurzeln bei den 1913 von Karl Rapp gegründeten „Rapp Motorenwerken“. Dieser Hersteller von Flugzeugtriebwerken ist sicherlich dafür verantwortlich, dass sich noch heute im Logo von BMW ein stilisierter Propeller als Hommage an die Luftfahrtvergangenheit des Unternehmens befindet – oder ist alles ganz anders?

Im Jahr 1917 diente das Symbol der früheren „Rapp Motorenwerke“ BMW als Grundlage für ein eigenes Logo. Die Idee des schwarzen Rings wurde abgekupfert und auch der Schriftzug mit den drei heute weltbekannten Buchstaben wie bei Rapp in diesen integriert. Die bayerische Herkunft des Unternehmens sollte sich auch auch in seinem Signet wiederfinden. Daher zeigen die Viertelkreise im Inneren des Rings die Landesfarben des Freistaats. Und doch erklärt Fred Jakobs, der Leiter des historischen Archivs der BMW Group: „Wer weiter am Mythos BMW-Propeller festhalten möchte, liegt damit nicht ganz daneben.“ Den kompletten Artikel zur Bedeutung des BMW-Logos und seiner Entstehung lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare