Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia 2016 Rio

BMW Racing Wheelchair: Rollstuhl für Olympioniken

BMW Racing Wheelchair für Rio 2016 Paralympic Games
+
BMW entwickelt Racing Wheelchair für das Track and Field U.S.Team.

Aerodynamisch, leicht und verdammt schnell - BMW entwickelt für die Rio 2016 Paralympic Games einen Racing Wheelchair. Eine Designskizzen zeigt, wie der Rennrollstuhl für das US-Team aussehen soll.

Neben einem komplett überarbeiten Design, verfügt der Rennrollstuhl aus Carbon über einen neuentwickelten Sitz sowie über eine bessere Lenkung und Bremsen. Zwar steckt das Projekt, laut BMW, noch in den Kinderschuhen, doch die schon Anfang 2016 soll der sogenannte Racing Wheelchair (zu deutsch Rennrollstuhl) den Athleten des U.S.-Teams als Wettkampfgerät zur Verfügung stehen. Mit dem speziell entwickelten Rollstuhl will das U.S. Team bei den Rio 2016 Paralympic Games dann an den Start gehen. 

"Das hier ist etwas Besonderes, nicht nur weil es eine einzigartige Design-Herausforderung ist, sondern auch um unsere Paralympischen Athleten die größte Mobilität zu verschaffen", sagt Trudy Hardy von BMW of North America.

ml

Kommentare