Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 290.000 Euro

Der neue Rolls-Royce Ghost

Der neue Rolls-Royce Ghost
+
Der Ghost bietet sich als Einstiegsmodell in die teure Welt von Rolls-Royce an. Foto: Enes Kucevic/Rolls-Royce/dpa-tmn

Pünktlich zum Beginn der düsteren Jahreszeit bringt Rolls-Royce den neuen Ghost auf den Markt. Das Modell gibt es in zweiter Generation.

München (dpa/tmn) - Rolls-Royce bittet jetzt wieder zur Geisterstunde: Der neue Ghost kommt Mitte November ab mindestens 290.000 Euro in den Handel, teilte die BMW-Tochter mit. Die zweite Generation der Luxuslimousine ist dezenter gezeichnet als bislang, dafür aber mit einem beleuchteten Kühlergrill bestückt und in allen Dimensionen noch einmal gewachsen.

So streckt sich der Ghost bei 3,30 Meter Radstand nun schon in der Standardversion auf 5,55 Meter. Für rund 36.000 Euro mehr kommt zeitgleich auch eine Extended Version, die noch einmal um 17 Zentimeter wächst.

Hinter den Türen, die sich nun erstmals auch elektrisch öffnen, erwartet die Insassen eine Luxuslounge aus Lack und Leder. Nicht nur unter dem Dach flimmert ein LED-Firmament, sondern auch im Armaturenbrett leuchten rund um den Ghost-Schriftzug 850 Leucht-Sterne. Sie konkurrieren mit digitalen Instrumenten und einem großen Touchscreen über der breiten Mittelkonsole.

Angetrieben wird der weitgehend aus Aluminium gefertigte Ghost wie bislang von einem V12-Motor, der aus 6,75 Liter Hubraum 420 kW/571 PS und auf ein maximales Drehmoment von 850 Nm kommt. Erstmals verfügt er auch über Allradantrieb. Obwohl der dank neuer Allradlenkung erstaunlich wendige Ghost knapp 2,5 Tonnen wiegt, erreicht er damit aus dem Stand in 4,8 Sekunden 100 km/h und wird erst bei 250 Sachen abgeriegelt. Den Normverbrauch gibt Rolls-Royce dabei mit mindestens 15,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 347 g/km an.

© dpa-infocom, dpa:201022-99-38114/3

Kommentare