Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kaum Hohlräume

E-Roller mit Spezialschloss sichern

Flott unterwegs: E-Tretroller können sehr praktisch sein - sie diebstahlsicher zu parken, ist aber oft gar nicht so leicht. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn
+
Flott unterwegs: E-Tretroller können sehr praktisch sein - sie diebstahlsicher zu parken, ist aber oft gar nicht so leicht. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

E-Tretroller sind teuer und deshalb ein beliebtes Diebesgut. Hinzu kommt, das die Sicherung der filigranen Geräte gar nicht so einfach ist.

Berlin (dpa/tmn) - E-Tretroller sind kompakt und handlich, aber genau das ist auch ihre Schwäche. Denn die Reifen und Windungen der Gefährte sind meistens zu klein, um ein Fahrradschloss einzufädeln. Der Auto Club Europa (ACE) empfiehlt deshalb ein Spezialschloss.

Je nach Modell und Form des Rollers sei ein Ketten-, Bügel- oder Faltschloss am besten geeignet. Roller-Besitzer sollten immer ausprobieren, ob und wie ein Schloss passt - und sich dann für das stabilste noch passende Material entscheiden.

Doch wo schließt man den Roller damit an? Auch diese Frage ist individuell zu klären. Die Verbindung zwischen Trittbrett und Lenkerstange oder der Klappmechanismus können eine geeignete Möglichkeit bieten. Manchmal ist auch eine Öse an den Rollern angebaut.

Analog zu einem Fahrrad empfiehlt der ACE, den eigenen Roller an einem stabilen Gegenstand zu fixieren. Ausdrücklich erlaubt sind aber nur Geländer, Straßenlaternen und Fahrradständer. 

Hundertprozentige Sicherheit gibt es aber natürlich nicht. Wenn das Schloss doch geknackt wird, gibt es einen kleinen Trost: In die meisten Modelle ist ein GPS-Tracker eingebaut. Im Falle eines Diebstahls lässt sich der E-Scooter so mit einer App auf dem Smartphone verfolgen.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-82936/2

Kommentare