Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

18 E-Modelle bis 2021

Ford Mustang Mach-E: Kommt im Frühjahr, doch nur drei Monate später schon der ...

Fahraufnahme eines Ford Mustang Mach-E von schräg vorn
+
Die ersten Modelle des Ford Mustang Mach-E kommen bei uns im Frühjahr 2021 in den Handel.

Der Ford Mustang Mach-E kommt mit zwei Antriebsvarianten und zwei Batteriegrößen nach Europa. Doch die Über-Version Mach-E GT mit 465 PS steht schon in den Startlöchern. Trotz dieses PS-Feuerwerks setzen die Kölner bei der Elektrifizierung der gesamten Modellpalette auf Plug-in-Hybride.

Köln – Achtung Tesla* Model Y, jetzt kommt der Ford*-Abfangjäger! Der Ford Mustang E-GT feuert mit 342 kW/465 PS (830 Newtonmeter) auf den amerikanischen Konkurrenten. Der 2,2 Tonnen schwere Elektro-Crossover schnellt innerhalb von 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit seiner 98,7-Kilowattstunden-Batterie (88 kWh netto) kommt Fords Vorzeigeelektriker bis zu 490 Kilometer weit. „Das ist die Spitze der Ford-Elektromodelle“, freut sich Ford-Europachef Stuart Rowley. Mitte nächsten Jahres rollt der Elektro-Fighter zum Händler.

Etwas früher, nämlich schon im Frühjahr, sind die zivileren Mach-E Versionen erhältlich, von denen Ford jetzt den Technikschleier gelüftet hat. Das Elektro-SUV* Coupé wird mit zwei Batteriegrößen 75 kWh (netto 68 kWh) sowie 98,7 kWh (88 kWh netto) – angeboten. Damit sind Reichweiten zwischen 440 Kilometern und 610 Kilometern drin. Neben den beiden Antriebsarten Allrad- und Heckantrieb gibt es verschiedene Leistungsstufen: 198 kW/269 PS (430 Nm), 216 kW/290 PS und 258 kW/346 PS (580 Nm). Außerdem wird das Elektromobil die neueste Version des Infotainments haben: Im Zentrum des Sync4-Systems steht ein 15 Zoll großer Tablet-Touchscreen, der sich in der Mitte des Autos befindet. Tesla lässt grüßen. Den kompletten Artikel zum neuen Ford Mustang Mach-E lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare