Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Japanische A-Klasse auf Abgwegen: Infiniti stellt QX30 vor

Jetzt auch mit Geländeoptik und optionalem Allradantrieb: Infiniti hat dem Q30 die Offroad-Variante QX30 zur Seite gestellt. Foto: Infiniti
+
Jetzt auch mit Geländeoptik und optionalem Allradantrieb: Infiniti hat dem Q30 die Offroad-Variante QX30 zur Seite gestellt. Foto: Infiniti

Innen Mercedes, außen Infiniti: Die japanische A-Klasse sucht einen neuen Weg und das zu einem attraktiven Preis. Details zur Technik des QX30 nannte das Unternehmen noch nicht.

Los Angeles (dpa/tmn) - Erst ein Q, jetzt ein X: Nur kurz nach der Premiere des Q30 auf Basis der Mercedes A-Klasse zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) zeigt Infiniti jetzt den geländegängigen QX30, der sich technisch am Mercedes GLA orientiert.

Der kompakte Cross-Over gibt seinen Einstand in dieser Woche auf der Autoshow in Los Angeles (Publikumstage 20. Bis 29. November) und kommt im Sommer 2016 in den Handel, teilte die noble Nissan-Schwester mit. Genau wie beim Genspender Mercedes zwischen A-Klasse und GLA wird es wohl auch bei Infiniti keine nennenswerten Unterschiede zwischen den beiden Modellen geben.

Es dürfte deshalb bei der Auswahl zwischen drei Benzinern mit 1,6 oder 2,0 Litern Hubraum und 90 kW/122 PS bis 155 kW/211 PS oder zwei Diesel mit 1,5 und 2,2 Litern Hubraum und 80 kW/109 PS oder 125 kW/175 PS sowie der Option auf Allradantrieb bleiben.

Die Preise will Infiniti erst kurz vor der Markteinführung nennen. Sie werden aber in jedem Fall über dem Q30 liegen, der ab 24 200 Euro zu haben ist, bestätigte ein Sprecher.

Kommentare