Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tipps für Autofahrten mit der Klimaanlage

Mehr Unfälle bei hohen Temperaturen

+
Robert Obermayer ist neue Serviceleiter bei Freilinger & Geisler

Landkreis - Laut Angaben des Deutschen Verkehrssicherheitsrates können erhöhte Außentemperaturen zu einem aggressiven Fahrverhalten führen.

Seit zwei Wochen rollt die große Reisewelle über Deutschlands Autobahnen. In allen 16 Bundesländern sind mittlerweile Sommerferien und die Hitzewelle hält weiterhin an. Gerade auf längeren Autofahrten ist eine Klimaanlage inzwischen nicht mehr wegzudenken - gerade bei hochsommerlichen Temperaturen. Nach Angaben des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) ist die Hitze für den Körper regelrechter „Stress“, der unbemerkt zu einem aggressiveren Fahrverhalten führen kann. 

Die Folge: Die Zahl der Unfälle steigt bei Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius um bis zu 22 Prozent. 

Ein weiterer Vorteil der Klimaanlage ist der integrierte Pollenfilter – ein Segen nicht nur für Allergiker, denn auch andere Verschmutzungen werden aus der Luft gefiltert und die Atemwege werden so entlastet.

Tipps: Richtige Nutzung der Klimaanlage

Zum Schluss noch ein Tipp von Serviceleiter Robert Obermayer zum schnellen und gesunden Kühlen im Auto: Am Anfang alle Fenster kurz öffnen, um die angestaute warme Luft aus dem Auto zu lüften,  dann die Wohlfühltemperatur auf ca. 22° C einstellen. Um Kreislaufproblemen vorzubeugen sollte die Differenz zur Außentemperatur nicht mehr als 8 Grad Celsius betragen

Rund 5 Minuten vor Ende der Fahrt, die Klimaanlage abstellen, damit der Verdampfer abtrocken kann - so beugt man am besten einer unerwünschten Bakterienbildung vor. Alle zwei Jahre sollte die Klimaanlage deshalb auch gewartet werden, dann haben krankmachende Keime keine Chance und Sie kommen entspannt und sicher ans Ziel.

Pressetext Auto Eder GmbH

Kommentare