Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 76 000 Euro

Neuer Ford Explorer ist jetzt erhältlich

Comeback mit Stecker: Der Ford Explorer ist wieder in Deutschland und hier nur als Plug-in-Hybrid zu bekommen. Foto: Ford/dpa-tmn
+
Comeback mit Stecker: Der Ford Explorer ist wieder in Deutschland und hier nur als Plug-in-Hybrid zu bekommen. Foto: Ford/dpa-tmn

Der Explorer war lange nicht auf dem deutschen Markt verfügbar. Nun rollt die sechste Generation auch hierzulande wieder auf die Straßen - und das zum Teil rein elektrisch.

Köln (dpa/tmn) - Ford verkauft sein US-Modell Explorer nach langer Zeit auch wieder in Deutschland. Der 5,06 Meter lange Geländewagen mit drei Sitzreihen und bis zu 2274 Litern Kofferraum steht ab sofort bei den Händlern und kostet mindestens 76 000 Euro.

Zwar hat der Explorer einen 3,0 Liter großen V6-Motor und kommt auf eine Leistung von 336 kW/457 PS. Er wird in Europa aber exklusiv als Plug-in-Hybrid angeboten und kann bis zu 40 Kilometer bei maximal 135 km/h rein elketrisch fahren.

Der Normverbrauch liegt bei 2,9 Litern (66 g/km). Arbeiten beide Motoren zusammen, beschleunigt der 2,5-Tonner aus dem Stand in 6,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht bis zu 230 km/h. Auch ein Allradsystem und eine zehnstufigen Automatik sind an Bord.

Kommentare