Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ordnung im Auto ist Männern wichtiger als Frauen

Regelmäßiges Reinemachen: Jeder dritte männliche Halter putzt sein Auto alle 14 Tage von innen. Foto: Franziska Gabbert
+
Regelmäßiges Reinemachen: Jeder dritte männliche Halter putzt sein Auto alle 14 Tage von innen.

Viele Männer lieben ihr Auto - und halten es entsprechend sauber und gepflegt. Bei so manchem sieht es im Innenraum sogar ordentlicher aus als im eigenen Schlafzimmer, legt eine Umfrage nahe.

Ordnung im Auto ist für Männer wichtiger als für Frauen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact. Die Mehrheit der männlichen Autohalter (52 Prozent) achtet demnach sehr darauf, dass ihr Auto stets gepflegt und sauber ist. Das gilt nur für 40 Prozent der Frauen. Sie betrachten ihr Auto eher als Gebrauchsgegenstand (58 Prozent). Diese Ansicht teilt knapp die Hälfte der Männer (46 Prozent). Jeder Fünfte von ihnen (20 Prozent) sagt sogar, dass es bei ihnen im Auto ordentlicher aussieht als im eigenen Schlafzimmer.

Knapp ein Drittel der männlichen Halter (31 Prozent) putzt das Auto alle zwei Wochen von innen. Nur rund ein Viertel der Frauen (24 Prozent) greift so häufig zum Lappen. Insgesamt waschen die meisten Befragten (63 Prozent) ihr Fahrzeug mindestens einmal im Monat von außen. Nur 7 Prozent nehmen jeden Woche oder häufiger einen Schwamm in die Hand.

In fremden Autos stören sich Halter besonders an schlechtem Geruch (37 Prozent). Auf Platz zwei sind leere Flaschen oder anderer Müll (31 Prozent), an dritter Stelle stehen Flecken auf dem Polster. Im Auftrag des Internetportals Autoscout24 wurden 1034 Autohalter aus Deutschland befragt.

dpa/tmn

Kommentare